Montenegro Rundreise

Montenegros Höhepunkte

Angebotsnummer: DBV01R
ab 1.385,00 €
030 / 285 33 400
Montenegros Höhepunkte
Montenegros Höhepunkte
Montenegros Höhepunkte
Montenegros Höhepunkte
Montenegros Höhepunkte
Montenegros Höhepunkte
Montenegros Höhepunkte
  • Reisebeschreibung

    Erkunden Sie das Land "des schwarzen Berges" auf einer Montenegro Rundreise

    8 Tage deutschsprachige Standort-Rundreise in Montenegro

    Das kleine Land „des schwarzen Berges“ besitzt eine tolle Mischung verschiedenster Kulturen und Religionen und Sie werden auf dieser Montenegro Standortrundreise die Spuren und Einflüsse mediterraner, mitteleuropäischer und östlicher Zivilisationen kennenlernen. Eindrucksvolle Gebirgsketten wechseln sich mit dem Blau des Meeres ab – auch der südlichste Fjord Europas, die Kotor-Bucht, ist hier zu finden. Die eindrucksvolle Altstadt von Kotor ist zudem UNESCO Weltkulturerbe und begeistert mit ihren zahlreichen Kirchen und Stadtpalästen. Zusätzlich sorgen das milde und mediterrane Klima und die subtropische Vegetation auf Ihrer Montenegro Gruppenreise dafür dass das Mittelmeerland immer mehr Reisende in seinen Bann zieht.

    Im Reisepreis enthalten:

    • Flug mit renommierter Airline in Economy Class ab vielen deutschen Flughäfen nach Tivat oder Podgorica und zurück inklusive aller aktuellen Steuern und Gebühren (Änderungen möglich)
    • 7 Übernachtungen mit Halbpension im 4* Badehotel
    • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
    • alle Transfers
    • Örtliche, deutschspr. Reiseleitung
    • Informationsmaterial

    Nicht im Reisepreis enthalten:

    • Reiseversicherungen, persönliche Ausgaben, z.B. für weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, etc.

    Wunschleistung:

    • Badeverlängerung in Budva: Preis auf Anfrage
    • Aufpreis Meerblickzimmer p . P € 90.-  für Reisetermine: 02.04. - 09.04.23, 01.10. - 08.10.23, 15.10. - 22.10.23
    • Aufpreis Meerblickzimmer p . P € 115.-  für Reisetermine: 30.04. - 07.05.23, 28.05. - 04.06.23, 17.09. - 24.09.23

    Hinweis: Änderungen des Reiseablaufs bei gleichem Leistungsumfang möglich! Nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

  • Reiseprogramm

    Reiseverlauf als PDF 2023 herunterladen Reiseverlauf als PDF 2024 herunterladen

    1.Tag: Anreise Flug von Deutschland nach Tivat oder Podgorica und Transfer zu Ihrem 4*-Hotel Küstenort Budva, von wo aus Sie die nächsten Tage Ausflüge unternehmen werden.

    2. Tag: Budva - Sveti Stefan - Petrovac
    Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Stadtspaziergang durch Budva, eine der ältesten Städte an der Adriaküste. Die unter Denkmalschutz stehende Altstadt liegt auf einer kleinen Insel, die durch eine Sandbank mit dem Festland verbunden ist und
    so eine natürliche Landzunge bildet. Dann geht es per Boot zur unbewohnten Insel Sveti Nikolaus und zum Kloster Reszevici. Das ehemalige Fischerdorf Petrovac, an einer schönen Sandbucht, steht danach auf dem Programm. Abends Rückkehr in Ihr Hotel.

    3. Tag: Cetinje - Njegusi - Kotor, mit Bootsfahrt im Kotor Fjord
    Fahrt nach Cetinje, die alte Hauptstadt des Königsreichs Montenegro. Nach einem ausführlichen Stadtspaziergang haben Sie die Möglichkeit den Königspalast zu besuchen. Fahrt in das Dorf Njegusi. Hier erwartet uns die Verkostung des berühmten Rohschinkens. Nachmittags der nächste Höhepunkt der Reise - Kotor und nach einer kurzen Kaffeepause eine traumhafte Schifffahrt in der Bucht von Kotor, die Sie zur Klosterinsel Maria am Felsen und weiter nach Perast bringt. Rückfahrt zum Hotel.

    4. Tag: Bar & Nationalpark Skutarisee mit Bootsfahrt
    Nach dem Frühstück fahren Sie in den Süden, zur Stadt Bar. Die Altstadt duckt sich im Schutz einer auf einem Felsen des Rumija-Gebirges thronenden Burg. Erst im 19. Jhdt. entwickelte sich dann aus dieser verlassenen Siedlung der neue Stadtteil Novi Grad. Anschließend geht es zum Skutarisee und in den gleichnamigen Nationalpark, dessen Wahrzeichen der seltene Krauskopfpelikan ist. Mit einer Fläche von 370 bis 530 km², abhängig vom Wasserstand, stellt er den größten See des Balkans dar. Fahrt mit dem Schiff
    hinaus zum ehemaligen Staatsgefängnis „Montenegrinisches Alcatraz”, eine verlasse Gefängnisinsel.

    5. Tag: Kloster Ostrog
    Nach dem Frühstück geht es zum berühmten Kloster Ostrog. Wie ein Vogelnest in die Felsen gebaut, erwartet Sie das wichtigste Heiligtum der serbisch-orthodoxen Kirche. Nach der Führung Freizeit, anschließend geht es zurück zum Hotel. 

    6. Tag: Zugfahrt mit Tito´s Gebirgsbahn
    Ein einzigartiges Erlebnis steht heute auf dem Programm. Von Bar geht es mit dem Zug durch die Schluchten Montenegros bis nach Kolasin. Auf der Rückfahrt besichtigen Sie noch das Kloster Moraca.

    7. Tag: Freizeit
    Entspannen Sie nach den letzten aufregenden Tagen am Strand oder erkunden Sie Budva auf eigene Faust. Die idyllischen Altstadtgassen laden zum Bummeln ein.

    8. Tag: Check out und Abreise
    Nach dem Frühstück Transfer nach Podgorica oder Tivat und Rückflug.

  • Preise & Termine

    Mindestteilnehmer: 2 Personen

    Reisezeitraum   EZ Zuschlag  
    31.03.-07.04.24 1.495,- 185,-  
    28.04.-05.05.24 1.645,- 215,-  
    26.05.-02.06.24 1.645,- 215,-  
    15.09.-22.09.24 1.645,- 215,-  
    29.09.-06.10.24 1.645,- 215,-  
    13.10.-20.10.24 1.495,- 185,-  
    Unverbindliche Anfrage
  • Länderinformationen

    Länderinformationen Montenegro

    Das kleine Land Montenegro mit seinen eindrucksvollen Gebirgsketten und der sonnigen Adriaküste liegt im Süden Europas und bietet den Reisenden eine Vielzahl an Natur-Highlights. Der größte See des Balkans, der südlichste Fjord in Europa und der weltweit zweittiefste Canyon sind hier zu finden. Auch kulturell beeindruckt "das Land des schwarzen Berges". Die UNESCO hat bereits 1979 die Altstadt von Kotor zum UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen und die Altstadt von Budva ist mit seinem mittelalterlichem Festungssystem eine der meistbesuchtesten Städte an der Adria.

    Fläche: 13.812 km²
    Bevölkerung: ca. 647.000 Einwohner
    Hauptstadt: Podgorica
    Sprachen: Serbisch, Montenegrinisch, Bosnisch, Albanisch und Kroatisch.
    Zeit: MEZ

    Geographie
    Montenegro liegt in Südosteuropa an der Adria. Das relativ dünn besiedelte Land grenzt im Norden an Serbien, im Osten an den Kosovo, im Südosten an Albanien und im Westen an Bosnien-Herzegowina sowie an Kroatien. Montenegro ist eine kleine bergige Region an der Adria und liegt in den Südost-Dinariden. Im Norden befinden sich mit den zentralen Hochgebirgsmassiven, dem Durmitor mit dem höchsten Berg Montenegros, dem Bobotov Kuk (2.522 m) und dem Prokletije Massiv, die höchsten Erhebungen des Landes. Die kurze Adriaküste umfasst die Hafenstadt Bar und die Bucht von Kotor. Die Küstenregion ist eher flach und zieht sich von der Bucht von Kotor bis zur albanischen Grenze. Entlang der Adriaküste gibt es kilometerlange Strände mit feinem Sand und hübschen Städtchen. 

    Klima
    Das Klima in Montenegro ist mediterran und mild, die Vegetation subtropisch. Im Sommer werden an der Adriaküste Mittelmeertemperaturen erreicht. Der Winter an der Küste ist mild und ohne Schnee und der Sommer trocken und heiß. Der Herbst ist meist sehr mild und der Frühling beginnt oft sehr früh. Im Hinterland Montenegros herrscht eher Kontinentalklima mit Schneefall im Winter.

    Essen und Trinken
    Zu den Nationalgerichten gehören Pihtije (Schwein oder Ente in Sülze), Prsut (Parmaschinken), Cevapcici (Gehacktes vom Holzkohlengrill), Raznjici (Fleischspieß) und Sarma oder Japrak (mit Fleisch gefüllte Wein- oder Kohlblätter). Montenegrinische Spezialitäten sind unter anderem Kacamak (Polenta auf montenegrinische Art) und geräucherter Karpfen. In Durmitor gibt es das berühmte, unter einer Steinplatte (sac) gebratene Lammfleisch. Meeresfrüchte werden traditionell mit Olivenöl und viel Gewürzen serviert. Die Nachspeisen sind meist Lokum (türkischer Honig) und Alva (zerstoßene Nüsse in Honig). In Montenegro wird Wein angebaut, LjutomerTraminer und Riesling sind die bekanntesten. Gute Obstschnäpse werden ebenfalls gebrannt, der Traubenschnaps Lozova Rakija ist besonders bekannt. Das einheimische montenegrinische Bier heißt Niksicko Pivo.

    Trinkgelder
    Trinkgeld wird in Restaurants und für Dienstleistungen erwartet und ist angesichts der niedrigen Löhne und Gehälter für den Einheimischen wichtig. Es ist üblich den Rechnungsbetrag um etwa 10% aufzurunden.

    Einkaufen
    Zu empfehlen sind Teppiche, Stickereien, Spitze, Lederarbeiten, Schnabelschuhe, Pec-Filigranarbeiten, Metallarbeiten und türkische Teeservice.
    Öffnungszeiten der Geschäfte: Mo-Fr 08.00-12.00 und 17.00-20.00 Uhr, Sa 08.00-15.00 Uhr. Kaufhäuser und Supermärkte in größeren Städten und Touristenzentren haben in der Regel ganztägig geöffnet (Mo-Sa 08.00-20.00 Uhr). Einige Supermärkte öffnen auch Sonntag vormittags.