Malta und Gozo Reisekombination

Angebotsnummer: MLA05R
ab 985,00 €
030 / 285 33 400
Malta und Gozo Reisekombination
Malta und Gozo Reisekombination
Malta und Gozo Reisekombination
Malta und Gozo Reisekombination
Malta und Gozo Reisekombination
Malta und Gozo Reisekombination
Malta und Gozo Reisekombination
  • Reisebeschreibung

    Mediterranes Flair auf einer Malta und Gozo

    Kommen Sie mit auf eine geschichtsträchtige Reise und erleben mediterranes Flair auf diesen beiden Mittelmeerinseln, trotz der Lage im Süden Europas ist der britische Einfluss immer wieder spürbar. Wobei die kulinarischen Genüsse mediterran bleiben, in den zahlreichen Gassen der Inseln werden Fisch, Meeresfrüchte, Pizza und Pasta in allen Varianten angeboten. Die perfekten Inseln für Erholungs- und Kulturinterressierte Gäste.

    Im Reisepreis enthalten:

    • Flug mit renommierter Airline in Economy Class ab vielen deutschen Flughäfen nach Malta und zurück inkl. aller akt. Steuern und Gebühren (Änderungen möglich)
    • Transfer ab/bis Flughafen
    • 4 Übernachtungen mit Frühstück im 4* Hotel auf Malta und 3 Übernachtungen mit Frühstück im 4* Hotel auf Gozo
    • alle Ausflüge und Transfers laut Programm inklusive
    • Deutschspr. Reiseleitung

    Nicht im Reisepreis enthalten:

    • Reiseversicherungen, persönliche Ausgaben, z.B. für weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, etc.
    • Örtliche Bettensteuer von ca. € 0,50 p.P./Tag
    • Halbpension: € 165,-

    Hinweis: Änderungen des Reiseablaufs bei gleichem Leistungsumfang möglich! Nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

  • Reiseprogramm

    Reiseverlauf als PDF 2022 herunterladen

    1. Tag: Anreise und Ankunft auf Malta
    Empfang durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum 4* Hotel.

    2. Tag: Kulturhauptstadt 2018: Valletta (halbtägig)
    Nach dem Frühstück ausführliche Stadtbesichtigung der Hauptstadt Maltas: Die Führung durch die belebten Strassen Vallettas lässt Sie die Schönheit und den Reiz dieser befestigten Stadt entdecken, die 1566 von den Rittern gegründet wurde. Der Johanniterorden herrschte 268 Jahre lang auf Malta und hat eine einzigartige kulturelle Erbschaft hinterlassen. Zunächst geniessen wir ein atemberaubendes Panorama über den Grand Harbour von dem Barracca Garten. Anschließend besichtigen wir die St. John’s Co-Kathedrale mitsamt den Meisterwerken von Caravaggio im Oratorium. Diese Co- Kathedrale verfügt über einen mit Marmor eingelegten Fussboden, ganz einzigartig in der ganzen Welt. Während wSie die Republikstrasse entlangspazieren, entdecken Sie den Grossmeisterpalast und den neulich restaurierten Georgsplatz und schliesslich sehen Sie sich die Malta Experience an, eine audiovisuelleschau, die die Geschichte Maltas im Laufe der Jahrhunderte wiederauflebt! Der Ausflug findet statt: Nachmittags von November bis Juni, Morgens von Juli bis September.

    3. Tag:  Mdina erleben (halbtägig)
    3. Tag: Erleben Sie heute einen Halbtagsausflug zu der mittelalterlichen Stadt Mdina, Maltas frühere Haupstadt. Die engen, kurvenreichen Gassen, die auf die Zeiten der Araber zurückdatieren, führen zu den stattlichen Befestigungsmauern, die eine wunderbare Aussicht über die Insel bieten. Unterwegs entdeckt man verschiedene architektonische Stile einschlie????lich siculonormannischer Paläste und anderer Gebäude im Barockstil von gro????er historischer Wichtigkeit. Die Zeit ist in dieser “Stillen Stadt” stehengeblieben… Nachdem Sie Mdina durch das Griechentor verlassen haben, fahren Sie weiter zu den Dingli Klippen. Der Ausflug geht zu Ende mit dem Besuch der botanischen Gärten von San Anton bei dem Palast des Präsidenten, den man von aussen bewundern kann.

    7. Tag:  Hafenrundfahrt
    Bei diesem Schiffs-Ausflug entdeckt man die Schönheit der beiden Naturhäfen Vallettas – Marsamxett und Grand Harbour – die eine Rolle von grö????ter Wichtigkeit in der Geschichte Maltas gespielt haben. Der Anblick vom Meer aus zeigt Valletta in ihrer Würde, so da???? die Fotografen die beste Gelegenheit für Originalfotos haben. Nach der Hafenrundfahrt kann man das Haupteinkaufsgebiet Sliemas entlangbummeln und sich in einem der vielen Cafes ausruhen. Rückfahrt von Sliema um 18 Uhr.

    5. Tag: Gozo
    Heute geht es auf die hübsche Nachbarinsel Gozo, wo Sie die nächsten Tage verbringen werden. Nach einer kurzen, ca zwanzigminütigen, Überfahrt kommt man im Mgarr Hafen an, der Sie sofort auf die einzigartigen Atmosphäre Gozos vorbereitet. Der Reiseleiter erklärt Ihnen die Geschichte der megalitischen Tempel von Ggantija, die ältesten freistehenden Denkmale in der Welt, die die Pyramiden in Ägypten zeitlich vorangehen. Nach der Besichtigung der Tempelanlage besucht man die mittelalterliche Zitadelle in Victoria, die fjordartige Bucht in Xlendi und Dwejra. Gozo ist berühmt für Handwerk, besonders handgekloppelte Spitzen und gestrickte Wollsachen. Die Gäste auf Gozo sind immer noch von der üppigen Landschaft der Insel beeindruckt, sowie auch von der gelassenen Atmosphäre und wie anders Gozo aussieht im Vergleich zu der größeren Insel von Malta. Ein Mittagessen ist bei dieser Tour eingeschlossen. Anschließend Transfer zu Ihrem schönen 4*-Hotel in Mgarr.

    6. Tag: Gozo - Hop-on Hop-off-Tour
    Entdecken Sie die Insel heute ganz in Ihrem Tempo während einer Hop-on Hop-off-Tour, die Busse starten in 2 verschiedenen Routen ab Mgarr, entdecken Sie u.a. Xewkija die Kirche des Hl. Johannes des Täufers oder den Dwerja Heritage Park und das Magro Food Village.

    7. Tag: FreizeitHeute können Sie noch einmal die Annehmlichkeiten Ihres Hotels genießen oder den Hafenort Mgarr auf eigene Faust entdecken - eine schöne eise geht nun zu Ende! 8. Tag: AbreiseNach dem Frühstück Transfer zum Hotel, Fährüberfahrt nach Malta, Transfer zum Flughafen und Rückflug.

  • Preise & Termine

    Mindestteilnehmer: 2 Pers.

    ReiseterminePreis p.P. in € im DZEZ-Zuschlag
    20.02.-27.02.22985,-135,-
    24.04.-01.05.221.195,-155,-
    15.05.-22.05.221.195,-155,-
    18.09.-25.09.221.250,-155,-
    25.09.-02.10.221.250,-155,-
    02.10.-09.10.221.195,-155,-
    Sorry, Search currently not available.
  • Länderinformationen

    Länderinformationen Malta

    Die maltesische Inselgruppe, die aus sechs Inseln besteht, liegt im südöstlichen Mittelmeer. Die größte der bewohnten Inseln, die Hauptinsel Malta, liegt 93 km südlich von Sizilien und 290 km nördlich der nordafrikanischen Küste. Gozo und Comino sind ebenfalls besiedelt.

    Die Landschaft der drei bewohnten Inseln wird durch Hügel und Terrassenfelder geprägt. Malta hat keine Berge oder Flüsse. An der Küste findet man Häfen, Buchten, schöne Sandstrände und kleine Felsbuchten. Gozo ist mit einer Fähre von Malta aus erreichbar und hat eine üppige Vegetation, sanft gewellte Hügel und schroffe Klippen. Comino ist die kleinste Insel und ist mit der Fähre von Malta und Gozo aus zu erre

    Fläche: 316 km²
    Bevölkerung: ca. 430 Tsd. Einwohner
    Hauptstadt: Valletta
    Sprachen: Maltesisch, Englisch, Italienisch

    Geographische Lage
    Die Landschaft der drei bewohnten Inseln wird durch Hügel und Terrassenfelder geprägt. Malta hat keine Berge oder Flüsse. An der Küste findet man Häfen, Buchten, schöne Sandstrände und kleine Felsbuchten.

    Religion
    Die große Mehrheit der Portugiesen bekennt sich zum römisch-katholischen Glauben, wobei der Anteil an der Gesamtbevölkerung mit Werten zwischen 85 % und 95 % angegeben wird.Zeit: UTC-1

    Klima
    Der Lage entsprechend herrscht auf Malta ein subtropisches, mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden, feuchten Wintern. Allerdings ist die Niederschlagsmenge insgesamt sehr gering, im Jahresdurchschnitt fallen 550 Millimeter Regen. Der meiste Niederschlag ist in den Wintermonaten von Oktober bis Februar zu erwarten, im feuchtesten Monat Dezember fallen durchschnittlich 112 Millimeter an 14 Regentagen. Dagegen zeigt sich der Rest des Jahres sehr trocken, von Mai bis August fällt so gut wie kein Niederschlag.
    Selbst in den kältesten Wintermonaten Januar und Februar fallen die Tiefsttemperaturen selten unter neun Grad. Von Juni bis August wird es sehr heiß mit über dreißig Grad.
    Durch die Lage mitten im südlichen Mittelmeer ist ganzjährig mit Wind zu rechnen. Während von September bis Januar der feuchte Grigal aus Nordosten Regen herantransportiert, bringt der Majistral (auch Mistral) als kühler, trockener Wind aus Nordwesten das ganze Jahr über Abkühlung. Im Sommer sorgt der aus Afrika hereinwehende Scirocco oder Xlokk für feuchte Hitze.

    Kleidung
    Empfehlenswert ist legere und praktische Freizeitkleidung aus leichten, möglichst Naturmaterialien. Für Termine im Frühjahr und Herbst ist es sinnvoll, auch wärmere Kleidung, z.B. einen wärmenden Pullover/Jacke, warme Strümpfe sowie eine Hose einzupacken. Tagsüber empfiehlt sich zu dieser Zeit der „Zwiebellook“, d.h. Kleidung, die Sie je nach Bedarf übereinander an- bzw. ausziehen können.

    Im Sommer reichen leichte Wandersandalen oder andere bequeme Schuhe, im Frühjahr und Herbst raten wir zu leichten Trekkingschuhen zu Ausflügen.

     

    Bitte denken Sie daran, dass bei Kirchenbesuchen eine angemessene Kleidung verlangt wird, d.h. Sie sollten an diesen Tagen Hosen/Röcke tragen, die sowohl die Knie, als auch die Schultern bedecken.

    Essen und Trinken
    Die kulinarischen Aspekte eines Maltaurlaubs sind zuerst einmal durch eine immense Auswahl bestimmt. In allen Urlaubsorten gibt es zahlreiche Nationalitätenrestaurant.
    Die Maltesische Küche weist viele Gemeinsamkeiten mit der italienischen und der griechischen auf, dazu kommen aber auch nordafrikanische und ägyptische sowie britische Einflüsse. Besondere Spezialitäten sind Kapern, Kaninchen und der Lampuka-Fisch. Das maltesische Bier ist ausgezeichnet; es gibt auch Importbier aus dem Ausland. Einheimischer Wein ist preiswert, und die Auswahl ist gut.
    Die süßsaure und sehr erfrischende Limonade Kinni ist ein typisch maltesisches, alkoholfreies Getränk.
    Bars, Restaurants und Cafés sind normalerweise von 09.00-01.00 Uhr und länger geöffnet, Alkohol kann allerdings nur bis 01.00 Uhr gekauft werden. Die meisten Hotelbars schließen zwischen 13.00 und 16.00 Uhr und öffnen abends wieder.