Albanien Rundreise Süden

Der Süden Albaniens - das letzte Geheimnis Europas

Angebotsnummer: TIA02R
Der Süden Albaniens - das letzte Geheimnis Europas
Der Süden Albaniens - das letzte Geheimnis Europas
Der Süden Albaniens - das letzte Geheimnis Europas
Der Süden Albaniens - das letzte Geheimnis Europas
Der Süden Albaniens - das letzte Geheimnis Europas
Der Süden Albaniens - das letzte Geheimnis Europas
  • Reisebeschreibung

    Geheimtipp: Kleingruppenrundreise durch Albanien

    Eine Albanien Rundreise ist für viele Reisende noch ein unentdeckter Fleck auf der europäischen Landkarte und gilt als echter Geheimtipp. Vor allem der Süden begeistert mit vielen antiken Stätten, wie z.B. Butrit. Die sehr gut erhaltende Siedlung ist UNESCO Weltkulturerbe und besitzt einen der schönsten je freigelegten Mosaike. An der südlichen albanischen Mittelmeerküste erleben Sie zudem auf unserer Zubucherreise Albanien traumhafte Buchten mit kristallklarem Wasser und einer atemberaubenden Bergkulisse im Hintergrund. Es besteht auch die Möglichkeit auf dieser Albanien Reise eine Badeverlängerung an einem der traumhaften Strände der albanischen Riveria zu buchen. 

    Im Reisepreis enthalten:

    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class ab vielen deutschen Flughäfen nach Tirana und zurück inkl. aller akt. Steuern und Gebühren (Änderungen möglich)
    • Transfer ab/bis Flughafen
    • 7 Übernachtungen in 3*-4*Hotels
    • 7 Halbpension
    • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
    • örtlicher, deutschsprachiger Reiseleiter

    Nicht im Reisepreis enthalten:

    • Reiseversicherungen, persönliche Ausgaben, z.B. für weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, etc.

    Wunschleistung:

    • Badeverlängerung an der albanischen Riviera: 4* Hotel Royal Blue mit Frühstück inkl. Privattransfers
      ab € 265,- p.P./DZ

    Hinweis: Änderungen des Reiseablaufs bei gleichem Leistungsumfang möglich! Nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

  • Reiseprogramm

    Reiseverlauf als PDF herunterladen

    1. Tag: Flug ab Deutschland und Ankunft am Flughafen Tirana (A)
    Treffen mit Ihrem Reiseleiter am Flughafen und Fahrt zur Hafenstadt Durres -in der Antike der Beginn der „Via Egnatia“, eine römische Straße, die Rom mit Konstantinopel verbinden sollte. Heute ist Durres die zweitgrößte Stadt des Landes. Sie besuchen einige wichtige archäologische Monumente, die Zeugnis ablegen über die glorreiche Vergangenheit der Stadt: die alten Stadtmauern, das römische Amphitheater und die Bäder, das byzantinische Forum und den osmanischen Hamam. Abendessen und Übernachtung in Shkodra.

    2. Tag: Durres - Ardenice - Berat (F/A)
    Frühstück und Fahrt zum Kloster von Ardenica, hier heiratete  im Jahre 1451 der albanische Nationalheld Skanderbeg die Andronika Arianiti. Weiterfahrt zum berühmten Weingut “Çobo” mit  Tour durch das Weingut inkl. Weinverkostung. Dann geht es zur charmanten, von der UNESCO geschützten Stadt Berat wo eine Besichtigungstour folgt. Berat ist bekannt als die „Stadt der Tausend Fenster“, die die Häuser der Altstadt schmücken. Übernachtung und Abendessen in Berat.

    3. Tag: Berat - Apollonia - Vlora - Saranda (F/A)
    Nach dem Frühstück fahren Sie zur antiken Stätte Apollonia, erbaut 588 v. Chr und besichtigen auf einem geführten Spaziergang unter anderem die Festungsmauer, das Prytaneon, das Bouleterion, das Odeion und das Nympheum. Danach Panoramafahrt durch Vlora, der zweitgrößte Hafenstadt Albaniens und das wichtigste wirtschaftliche und kulturelle Zentrum im Südwesten des Landes. Sie fahren weiter Richtung Süden. Die Straße verläuft entlang der Albanischen Ionischen Riviera, von manchen „das letzte Geheimnis Europas“ genannt. Sie ist der schönste Teil der albanischen Küste und eines der schönsten Gebiete in der gesamten Ionischen See. Unterwegs besuchen Sie den Golf von Porto Palermo, wo Sie die Festung des Ali Pasha Tepelena besichtigen. Ankunft im Küstenort Saranda und freier Nachmittag mit Möglichkeit zum Baden im Meer.

    4. Tag: Saranda - Butrint - Blaues Auge - Gjirokaster (F/A)
    Am Morgen brechen Sie auf zum Butrint Nationalpark,  Weltkulturerbe der UNESCO. Hier werden Sie die gut erhaltenen Ruinen der antiken Stadt besuchen. Dann geht es über das  „Blauen Auge“, eine Quelle, die zum Naturmonument erklärt wurde, nach Gjirokaster, ebenfalls  UNESCO Weltkulturerbe und als „Stadt der Steine“ bekannt. Nach dem Besuch der Stadt mit seiner Festung und des typischen Skendulaj-Hauses folgt ein Abendessen und Übernachtung in Gjirokaster.

    5. Tag: Gjirokaster - Voskopoja - Korca (F/A)
    Nach dem Frühstück Fahrt nach Permet, im Herzen des Vjosa-Tales gelegen und umgeben von herrlichen Bergen mit einer besonderen Flora und Fauna. Weiterfahrt bis nach Voskopoja. Während ihrer Blüte im 17. und 18. Jhr. war der Ort eines der bedeutesten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Weiterfahrt nach Korca und freier Nachmittag.

    6. Tag: Korca - Podradec (F/A)
    Nach dem Frühstück Stadttour in Korca, bekannt als das Zentrum von Kunst und Kultur.
    Sie besuchen das Nationale Museum für Mittelalterliche Kunst. Danach Fahrt nach Pogradec, welches am Südufer des Ohridsees liegt. Freier Nachmittag. 

    7. Tag: Podradec - Tirana - Kruja (F/A) 
    Fahrt nach Tirana, der Hauptstadt Albaniens. Sie besuchen das Nationale Historische
    Museum sowie die Et‘hem Beg Moschee. Danach  Spaziergang durch den Boulevard „Martyrer der Nation“ und das ehemalige “ Blloku“-Bereich. Unter den erhaltenen Villen beherbergt das Gebiet die ehemalige Residenz des albanischen kommunistischen Führers Enver Hoxha. Heute ist der “ Blloku “- eine exklusive Gegend und weithin als Unterhaltungs- und Einkaufsziel mit seinen vielen Restaurants und Boutiquen bekannt. Anschließend Fahrt nach Kruja.

    8. Tag:  Kruja und Abreise (F)
    Nach dem Frühstück erkunden Sie Kruja und besichtigen das  Ethnographische Museum, den mittelalterlichen Basar und die Ruine der mittelalterlichen Burg. Danach Transfer zum Flughafen und Rückflug oder alternativ Badeverlängerung am Ionischen Meer.

  • Preise & Termine

    Mindestteilnehmerzahl: 2 Pers. / max. 16 Pers.

    ReiseterminePreis in € p.P. im DZEZ-Zuschlag
    18.04.-25.04.201.290,-140,-
    23.05.-30.05.201.290,-140,-
    13.06.-20.06.201.290,-140,-
    29.08.-05.09.201.290,-140,-
    03.10.-10.10.201.290,-140,-
    Sorry, Search currently not available.
  • Länderinformationen

    Länderinformationen Albanien

    Trotz seiner geringen Größe bietet Albanien eine große Artenvielfalt. Viele hiervon sind endemisch und kommen nur in Albanien vor. Die Landschaft Albaniens ist dabei von Hügeln und Wäldern geprägt die 70% der Landesfläche ausmachen.
    Das heutige Staatsgebiet Albanien wurde seit der Antike von den unterschiedlichsten Völkern beherrscht. Griechen und Römer in der Antike, Byzantiner im frühen Mittelalter Osmanen und Venezianer im späten Mittelalter. All diese Völker hinterließen Spuren in der Kultur des Landes die auch heute noch zu entdecken sind.

    Fläche: 28.748 km²
    Bevölkerung: ca. 2,8 Mio. Einwohner
    Hauptstadt: Tirana
    Sprachen: Albanisch, Italienisch, Griechisch, Englisch, lokale Dialekte
    Zeit: UTC+1 (UTC+2 Ende März-Oktober)

    Einreisebestimmungen
    Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise und Aufenthalt bis maximal 90 Tage kein Visum. Alle Dokumente sollten 3 Monate über den Reisetermin hinaus gültig sein. Für eine Einreise ist ein Personalausweis ausreichend. Sollte der Aufenthalt über 90 Tage ausgedehnt werden muss ein Reisepass vorliegen.

    Geographische Lage
    Albanien besteht zu einem großen Teil aus Bergland mit Höhen von über 600 m ü.A. Ein kleiner Teil davon sind Hochgebirgsregionen. An der albanischen Küste befinden sich zahlreiche Lagunen und Feuchtgebiete.Vor allem Täler, Hügelland, Teile der Küstenebene und einige Hochebenen sind dicht besiedelt. Die Bevölkerungsdichte ist hier relativ hoch. Andere Teile des Landes sind hingegen spärlich bewohnt. Seit den 1990er Jahren ziehen immer mehr Albaner in die großen Städte an den Küsten was die Bevölkerung vor allem in der Region um Tirana stark anwachsen ließ.

    Klima
    Das Klima in Albanien ist regional stark unterschiedlich. Im Westen des Landes herrscht mediterranes Klima, mit heißen Sommern und milden Wintern.Die Tageshöchsttemperaturen erreichen hier im Jahresmittel über 20° C in den heißen Sommermonaten Juni bis September werden regelmäßig über 30° C manchmal über 40° C erreicht. Im Winter fallen die Temperaturen nur sehr selten unter den Gefrierpunkt und in den Monaten Dezember und Januar regnet es häufig.Im nördlichen vor allem durch seine hohen Gebirgszüge gekennzeichneten Landesteil, ist das Klima rauher und im Winter kann es dort so stark schneien, dass ganze Gebiete von der Außenwelt abgeschnitten sind. Die Sommermonate sind hier meist sehr trocken.

    Währung/Zahlungsmittel
    Die Währung Albaniens ist der Lek. Im Umlauf befinden sich Banknoten zu 5000, 2000, 1000, 500 und 200 Lek und Münzen zu 50, 20, 10, 5 und 1 Lek. Von den Banknoten zu 1000 und 500 Lek sowie zu den 50 Lek Münzen existieren zwei unterschiedliche Serien die beide gültig sind. Die 1 Lek Münze hat kaum eine Bedeutung für den Zahlungsverkehr und wird von Sammlern oft begehrt. Neben dem Lek sind ebenfalls US-Dollar und der Euro als Zahlungsmittel weit verbreitet.

    1€ = 138,47 Lek (Iso-Code: ALL)

    Die Landeswährung, darf weder ein- noch ausgeführt werden. Geld wechseln, können Sie ausschließlich in Albanien. Dies können Sie im Hotel, bei einer lokalen Bank oder bei Geldwechslern tun. Vor allem Hotels bieten aber zum Teil sehr schlechte Wechselkurse. Vergleichen Sie wenn möglich und tauschen Sie nur geringe Beträge pro Tag.

    Kreditkarten
    Kreditkarten sind als Zahlungsmittel nicht weit verbreitet. Nur in größeren Hotels und Restaurants werden Sie akzeptiert und hier auch nur Master Card und Diners Club. Visa ist kaum vertreten. 
    Mit Kreditkarten kann in Albanien uneingeschränkt Bargeld bei Banken abgehoben werden. Die Auszahlung erfolgt hierbei in Lek zum jeweils gültigen Wechselkurs. Es können Gebühren entstehen. Die Höhe der Gebühren erfahren Sie von Ihrem Kreditkarteninstitut.

    EC-Karten
    Das bezahlen mit EC-Karte ist in Albanien nicht möglich. Geld abheben, können Sie an Geldautomaten mit dem Maestro Logo. Beachten Sie, dass hierbei Gebühren entstehen können. Über die Höhe der Gebühren gibt Ihnen ihre Hausbank Auskunft.

Unverbindliche Anfrage

Unverbindliche Anfrage

Bitte alle Felder mit einem *Sternchen ausfüllen

Weitere Angebote
Schönheiten des Balkans
ab 1.195,00