Länderinformationen Vietnam

Vietnam zieht sich vom subtropischen Norden mit der Hauptstadt Hanoi und seinen grünen Hochland,
bis zur Grenze von China und ist von Gebirgsland und Tälern geprägt. Höchster Gipfel ist der Fan Si Pan mit über 3.100 m. Der Rote Fluss durchzieht den Norden des Landes und prägt die Karstlandschaft mit. Sein Delta ist die romantische Halong-Bucht, südöstlich von Hanoi gelegen, die Sie auf einer Bootsfahrt mit Übernachtung an Bord einer komfortablen Dschunke erleben sollten.
Vietnams Mitte ist ein schmaler Landstreifen, der östlich vom südchinesischen Meer und westlich vom Truong-Son-Gebirgszug begrenzt wird. Die höchsten Gipfel sind um 2000m hoch und bilden meist auch die Grenze zu Laos. Der Wolkenpass mit tollen Ausblicken in die Gegend ist Verbindungsstrasse zwischen der nördlich liegenden alten Kaiserstadt Hue mit seinen gut erhaltenen Gräbern und der Verbotenen Stadt, sowie dem charmanten Küstenstädtchen Hoi An bei Danang. Das ist auch die Wetterscheide des Landes, wobei ihre Vietnamreise das ganze Jahr seine Vorteile hat, am besten Frühjahr und Herbst.     
Im Süden des Landes dominiert das fruchtbare Mekong-Delta die Landschaft. Dieses Schwemmlandgebiet ist durch unzählige Flußarme und Kanäle geprägt auf deren „schwimmenden Märkten“ reger Handel getrieben wird. Wirtschaftliches Zentrum im Süden ist Saigon mit gut 7 Mio. Einwohnern. Bekannte Badeorte mit feinsandigen Stränden sind im Süden die Orte Phan Thiet und Mui Ne, sowie etwas nördlicher gelegen der Ort Nha Trang. Die schönsten Strände findet man auf der Insel Phu Quoc,
die man am Ende der Vietnamreise vom Mekong Delta auch per Fähre erreichen kann.

Bevölkerung: 79 Mio. Einwohner
Hauptstadt und Regierungssitz: Hanoi, ca. 2. Mio Einwohner
Sprache: Vietnamesisch (einsilbige, tonale Sprache mit lateinischen Buchstaben)
Religion: vorherrschend ist der Buddhismus, es gibt hinduistische, muslimische und christliche Minderheiten
Zeitunterschied : April - Oktober + 5 Stunden, November - März + 6 Stunden

Einreise
Für die Einreise nach Vietnam benötigen Sie ein Visum. Um Wartezeiten bei Einreise zu vermeiden, empfehlen wir die Besorgung des Visums vor Reiseantritt in Deutschland vorzunehmen. Dazu muss der Deutsche Reisepass noch mindestens 6 Monate über das geplante Rückreisedatum hinaus gültig sein. Bitte übersenden Sie uns mit Ihrer Reiseanmeldung eine Kopie der Lichtbildseite Ihres Reisepasses. Wir besorgen Ihnen mit Ihren Passdaten eine Genehmigungsnummer mit der Sie das Visum zu einem vergünstigten Preis direkt in der Botschaft beantragen können.Visa-Kosten der Botschaft (Änderungen kurzfristig ohne Ankündigung möglich): Einmalige Einreise, derzeit 33 EURDoppelte Einreise, derzeit 48 EUR Genaue Informationen zur Visabesorgung erhalten Sie von uns mit der Reisebestätigung!

Devisen/Zahlungsmittel
Die lokale Währung in Vietnam ist der Dong (VND). Für Touristen ist der US$ ebenso ein weit verbreitetes Zahlungsmittel. Es empfiehlt sich genug Bargeld in US$ in sauberen und unbeschädigten Scheinen bei sich zu haben, möglichst in kleiner Stückelung.Reiseschecks sollten in € oder in US$ ausgestellt sein und werden in US$ oder Dong eingelöst. Bitte beachten Sie, dass Reiseschecks nur in Banken getauscht werden und dies mit erheblichem Zeitaufwand verbunden ist. Die meisten Hotels und Restaurants in den größeren Städten akzeptieren Visa Card und MasterCard. In den Städten erhalten Sie auch an Geldautomaten Bargeld mit Ihrer EC-Karte mit Maestro-Zeichen. Geheimzahl nicht vergessen! Umrechungskurs, Stand Sep. 09€ - Vietnamesischer Dong (VND) 1 EUR = 25.900 VND 50 EUR = 1.292.029 VND250 EUR = 6.460.145 VND50.000 VND = 1,95 EUR100.000 VND = 3,90 EUR500.000 VND = 19,50 EUR

Gesundheit / Impfungen
Für Vietnam und Kambodscha sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Bitte überprüfen Sie Ihren Grundimpfschutz. Für Vietnam und Kambodscha ist ganzjährig eine Malaria-Prophylaxe empfohlen. Bitte fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das Tropeninstitut. Verzichten Sie auf den Verzehr von ungekochten Mahlzeiten und essen Sie kein ungeschältes Obst, trinken Sie nur abgekochtes Wasser und verzichten Sie auf Eiswürfel in Getränken. Meistens bieten die Hotels Mineralwasser im Hotelzimmer an.

Kleidung
Einfache, strapazierfähige Kleidung und bequemes Schuhwerk sind für eine Vietnam-Reise ideal. Ebenso gehört Regen- und Sonnenschutz in Ihr Reisegepäck.Kleidung kann in den Hotels meist gegen einen geringen Betrag gebügelt werden. Auch die Mitnahme eines leichten Schals für klimatisierte Räume ist ratsam.

Klima
Reisen nach Vietnam und Kambodscha sind ganzjährig möglich. Im Norden Vietnams herrscht subtropisches Klima - im Süden tropisches Klima. Regionale Unterschiede sind daher groß. Das Winterhalbjahr zwischen Oktober und April / Mai sollte man vorzuziehen; die Sommermonsune bringen meist kurze, starke Regenfälle (im August sind auch Taifune möglich). Kambodscha hat drei Jahreszeiten: die kühlere Jahreszeit von November bis Januar, die heißere Jahreszeit von Februar bis Mai und die Regenzeit von Juni bis Oktober. Gut 4/5 der jährlichen Niederschlagsmenge fällt in der Regenzeit. Die Tagestemperaturen liegen meist zwischen 25° - 35° C.

Strom / Elektrizität
In beiden Ländern beträgt die Netzspannung 220 Volt.Da diverse Steckervarianten verbreitet sind, sollten Sie einen Weltreiseadapter mitnehmen.