USA und Kanada Rundreise

Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen

Angebotsnummer: NYC02R
Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen
Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen
Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen
Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen
Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen
Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen
Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen
Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen
Ostküste USA und Kanada Städteimpressionen
  • Reisebeschreibung

    Unsere USA und Kanada Reisekombi

    14 Tage deutschsprachige Kombinations-Rundreise

    Großstädte und Naturtraum, auf dieser USA und Kanada Rundreise erwarten Sie natürliche Schönheiten wie: Berge, Wasserfälle, Nationalparks und mehr. Doch das ist nicht alles. Im Kontrast dazu stehen nämlich imposante Großstädte wie New York und Toronto. Diese Kanada und USA Kombireise wollen Sie doch nicht verpassen?

    Im Reisepreis enthalten:

    • Linienflug mit Lufthansa/United (o. ä.) in Economy Class ab Deutschland nach Newark oder John F. Kennedy und zurück inkl. aller akt. Steuern und Gebühren (Änderungen möglich)
    • 12 Übernachtungen mit kontinentalem oder amerikanischem Frühstück in 2*-3* Hotels und Motels (Landeskategorie)
    • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
    • alle Transfers und Fahrten in klimat. Fahrzeugen je nach Gruppengröße (Tag 2-11)
    • örtliche, lokal wechselnde, deutschsprachige Reiseleitung während der Flughafentransfers und während der inkludierten Ausflüge
    • Informationsmaterial

    Nicht im Reisepreis enthalten:

    • ESTA (elektronische Einreiseerlaubnis) ca. USD 14,- p.P. (für USA)
    • ETA (elektronische Einreiseerlaubnis) ca. CAD 7,- p.P. (für Kanada)
    • Eintrittspreise für Innenbesichtigungen
    • Trinkgelder (ca. USD 4-6,- pro Person/Tag/Fahrer + ca. USD 4-6,- pro p.P./Tag/Reiseleitung), etc.
    • Reiseversicherungen, persönliche Ausgaben, z.B. für weitere Mahlzeiten etc.

    Änderungen des Reiseablaufs bei gleichem Leistungsumfang möglich! Nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

    Einreise-Hinweise:

    Achtung: Für alle Amerika Flüge müssen uns folgende Passdaten mitgeteilt werden: Ausstellungsland/Passnummer/Nationalität/Geburtsdatum/Geschlecht/Expiry Gültigkeitsdatum des Passes/Namen wie im maschinenlesbaren Teil des Reisepasses. Bitte senden Sie dies an die info@oasistravel.de mit Betreff:BuchungTSA/APIS Daten,Vorgangsnummer,Name. Oder senden uns Ihre Passkopien. Bei Nichterfolgen kann die Flugesellschaft die Flüge ohne Angabe von Gründen stornieren und/oder den Check In verweigern!

    Es ist zwingend erforderlich ein ETA (für Kanada) und ein ESTA (für USA) zu beantragen (mit Kreditkarte zu zahlen). Siehe Einreisehinweise des Auswärtigen Amtes.

    Die Einreise in die USA und nach Kanada ist für deutsche Staatsangehörige mit dem zur Reise gültigen Reisepass mit CHIP (seit 04/2016) mögl. Mindestens 6 Monate nach Reiseende muss dieser noch gültig sein.

    Visafreie Einreise nur mit eTA-Verfahren (für Kanada:electronic Travel Authorization) und dem ESTA (für USA: elektronische Einreiseerlaubnis) möglich.

    Für Kanada: Nur online über der Website der kanad. Regierung gegen ca.7 CAD Gebühr auf folgendem Link https://www.canada.ca/en/immigration-refugees-citizenship/services/visit-canada/eta/apply-de.html in englischer Sprache. Deutsche Ausfüllhilfe: www.cic.gc.ca/english/pdf/eta/german.pdf

    Rechtsverbindliche Auskünfte erhalten Sie bei der Botschaft. 

    Für USA: Zu beantragen ausschließlich auf der Seite(gegen Gebühr). https://esta.cbp.dhs.gov/esta/
    Bei Ablehnung oder Abweichungen muss ein Visum bei der zuständigen Auslandsvertretung beantragt werden. Weitere Infos unter https://de.usembassy.gov/de/visa/.


    Bitte informieren Sie sich in jedem Fall über die für Sie gültigen Einreisebestimmungen!
    Rechtsverbindliche Auskünfte erhalten Sie bei der Botschaft.

    Bitte beachten Sie den Hinweis zur korrekten Namensübermittlung!

    Internat. Check-in Hotel ab 15 Uhr/ Check-out bis 11 Uhr

  • Reiseprogramm

    Reiseverlauf als PDF herunterladen

    1. Tag: Anreise nach New York
    Ihr deutschsprachiger Reiseleiter begrüßt Sie am Flughafen und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Übernachtung in (Newark).

    2. Tag: New York - Lancaster - Philadelphia - Washington (480 km)
    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Philadelphia, wo Sie bei einer Orientierungsfahrt u.a. die Hall of Independence sehen werden (Außenbesichtigung). Die Unabhängigkeitserklärung und die Konstitution der Vereinigten Staaten, wurden beide in diesem Gebäude, erbaut im Jahr 1732, unterschrieben. Sie können auch die Freiheitsglocke (Liberty Bell) eines der bedeutsamsten Symbole des Landes sehen (Außenbesichtigung). Das Gebäude steht in einem historischen Park, mit weiteren revolutionsrelevanten Orten. Abfahrt in die Amish Region. In Lancaster erfahren Sie bei einer Amish Farm und Farmhaus Führung mehr über die Gebräuche, Geschichte und dem Lebensstandard der Amish Gemeinde. Weiterfahrt nach Washington, Übernachtung in Raum Washington.

    3. Tag: Washington - Williamsport (330 km)
    Heute morgen entdecken Sie während einer Stadtführung die bekanntesten und wichtigsten Gebäude der USA: das White House, den Supreme Court, das Rathaus (Capitol) mit Sitz des US Kongresses sowie die weite Mall auf der Sie die beeindruckenden Monumente der Präsidenten Washington, Jefferson, Lincoln und Franklin D. Roosevelt sehen. Am Nachmittag fahren Sie nach Pennsylvania. Ankunft im Raum Williamsport, am späten Abend und Check-in im Hotel.

    4. Tag: Williamsport - Corning - Niagara Falls (365 km)
    Morgens besuchen Sie das großartige Glasmuseum Corning Glass Center, wo Artefakte aus 3000 Jahren Glasgeschichte zu sehen sind. Sie fahren anschliessend durch die Fingerlakes Region, wo fast 100 Weingüter, rund um die 3 Hauptseen angesiedelt sind: Keuka, Seneca und Cayuga See. Weiterfahrt nach Niagara Falls mit einer Orientierungsfahrt. Natürlich wollen Sie zu allererst die berühmten Wasserfälle sehen an Bord der Hornblower kommen Sie so nahe wie nur möglich, an die herabstürzenden Wassermassen (Bootsfahrt von Wetterverhältnissen abhängig). Danach können Sie die Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust erforschen: z.B.: Journey behind the Falls oder das Spanish Funicular (exkl. Eintritte). Übernachtung in Niagara Falls.

    5. Tag: Niagara Falls - Niagara on the Lake - Toronto (155 km)
    Der erste Stopp ist heute im charmanten Ort Niagara on the Lake aus dem 17. Jahrhundert. Bei einem kleinen Spaziergang, sehen Sie das historische Viertel mit seiner viktorianischen Architektur, seinen Boutiquen und Gallerien. Weiterfahrt nach Toronto am Ontario See entlang. Am Nachmittag sehen Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Torontos, während einer Stadtrundfahrt: u.a. die Michael’s Kathedrale, das Rathaus (City Hall), das Finanzzentrum und den CN Tower. Vom Panoramadeck des CN Turms haben Sie einen atemberaubenden Blick über Toronto. Auf eigene Faust können Sie dann noch den historischen Distillery District besuchen. Hier können Sie die denkmalgeschützten Bauten der viktorianischen Zeit in einem modernen Licht erleben. Ein Ort an dem sich kreative Geister und Künstler wahrlich zu Hause fühlen. Lokale, Musikkneipen und Kunstgallerien können Sie erkunden, mit etwas Glück erleben Sie sogar ein Jazzfestival. Dass dieser Ort etwas ganz Besonderes ist, zeigt bereits, dass er für zahlreiche Filmdrehs genutzt wurde. Übernachtung im Raum Toronto.

    6. Tag: Toronto - 1000 Isles - Ottawa/Gati-neau (450 km)
    Am frühen Morgen Abfahrt zu den 1000 Inseln (Thousand Islands) entlang des Ontario Sees. Bootsfahrt von Gananoque aus. An Bord bewundern Sie die Vielzahl der Inseln, die mitten auf dem Saint Lawrence verteilt sind. Abfahrt in Richtung Ottawa, der Hauptstadt Kanadas. Übernachtung in Gatineau.

    7. Tag: Ottawa/Gatineau - Qubébec City (445km)
    Heute beginnen Sie den Tag mit einer Stadtrundfahrt in Ottawa. Dabei sehen Sie folgende Sehenswürdigkeiten: Parliament Hill, Embassy Row, Governor General and Prime Minister’s Residences, the Rideau Waterway, the National Arts Center, Laurier House, etc. Nach dem Mittagessen (nicht inkludiert), Abfahrt nach Québec City. Davor besuchen Sie noch das Huron Traditional Village, ein traditionelles und interaktives Indianer Reservat in Wendake. Mitten im Museums-Reservat schlendern Sie durch das nachgebaute Huron Dorf und lernen die Geschichte der Ureinwohner kennen. Übernachtung im Raum Quebec City.

    8. Tag: Québec City - Montréal (255km)
    Heute Morgen beginnt der Tag mit einer Stadtrundfahrt durch das wunderschöne Quebec. Als einzige Stadt in Nordamerika hat Quebec noch einen historischen Altstadtkern mit intakten Festungsanlagen. Dieses Viertel wurde 1985 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Während dem Stadtrundgang sehen Sie u.a. den alten Stadtkern, Vieux Port (den alten Hafen), Place Royal und das Petit-Champlain Viertel. Beim Parlament legen Sie ebenfalls einen kurzen Halt ein. Die freie Zeit danach können Sie nutzen, um problemlos zu Fuß die alten kleinen Gassen dieser charmanten französischsprachigen Stadt zu erkunden. Am Nachmittag geht es weiter bis nach Montreal. Übernachtung in Montreal.

    9. Tag: Montréal - Boston (495 km)
    In Montreal, der zweitgrößten französischsprachigen Stadt der Welt, geht es auf Stadtrundfahrt. Von den ersten Kolonisten Ville-Marie genannt, besticht Montreal durch interessante Kontraste: so z.B. den alten Hafen und im Gegensatz dazu, die neuen urbanen Zentren mit modernen Gebäuden und einer Vielzahl an Cafés, Restaurants und Kinos im Untergrund. Am Nachmittag, Abfahrt nach Boston durch die majestätisch und teils wild anmutenden Landstriche Vermonts und New Hamsphires. Übernachtung im Raum Boston.

    10. Tag: Boston
    Am Vormittag entdecken Sie das historische Boston. Sie besuchen den Boston Common, den ältesten öffentlichen Park der USA, und beginnen dort Ihren Weg über den Freedom Trail, der Sie zu insgesamt 16 historischen Stätten dieser geschichtlich signifikanten Zeit führt. Auch der Faneuil Market Place, eine Ansammlung von Boutiquen, Restaurants und Geschäften ist ein Besuch wert. Unterwegs sehen Sie u.a. Beacon Hill, State House, King’s Chapel sowie das Bunker Hill Monument, ein großer Obelisk, der an die Schlacht von 1775, während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges, erinnert. Zum Abschluss sehen Sie das bekannte Charlestown Navy Yard. Am Nachmittag laden wir Sie ein auf eine Bootsfahrt, in der Bucht von Boston, inklusive Besuch des Campus der weltberühmten Universität Harvard. Übernachtung im Raum Boston.

    11. Tag: Boston - New York (345km)
    Fahrt nach New York am frühen Morgen. Weiter geht es mit einer Stadtrundfahrt durch Manhattan. Sehen Sie die Wall Street und Financial District und als krassen Kontrast zu den Glasbauten, das sympathische und idyllische Greenwich Village, Soho und Chinatown. Genießen Sie den belebten, bunten Times Square, die Saint Patrick’s Cathedral auf der 5th Avenue, das beeindruckende Rockefeller Center und den aus vielen Filmszenen bekannten Hauptbahnhof Grand Central Station. Übernachtung (außerhalb Manhattan).

    12. Tag: Freizeit in New York
    Heute können Sie den Tag so gestalten, wie Sie möchten: relaxen, bummeln, shoppen in den Outlet Centern, natürlich das Symbol New Yorks, die schöne Statue of Liberty, besuchen, auf das Empire State Building steigen, im Central Park spazieren gehen oder Fahrrad fahren. Auch die weltberühmten Museen wie Guggenheim, MoMA oder Metropolitan locken zu einem Besuch. Vielleicht möchten Sie auch einen Blick auf Ground Zero werfen oder gar eine Führung durch das 9/11 Tribute Center machen? Auch die Stadtteile Bronx, Brooklyn und Queens bieten einiges, wie zum Beispiel das Baseballstadion der Yankees in der Bronx. Auch Coney Island ist ein ideales Ziel, besonders für Familien. Übrigens, Sie können bei vielen Attraktionen einiges sparen, wenn Sie sich davor einen New York Pass buchen (nur online verfügbar). Übernachtung in Newark.

    13. Tag: New York - Abreise
    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

    14. Tag: Ankunft in Deutschland
    Morgens/Vormittags Ankunft in Deutschland


    Voraussichtliche Hotels:

    OrtHotel
    Umgebung New York (Newark):BW Plus Robert Treat Hotel
    Washington/Rockville:BW Plus Rockville Hotel & Suites
    Williamsport:Hampton Inn Williamsport Downtown
    Niagara Falls:Americana Conference Resort & Spa
    Toronto:Toronto Don Valley Hotel & Suites
    Umgebung Ottawa:Best Western Plus Gatineau
    Quebec City:Chateau Repotel Duplessis
    Monteal:Hotel Roberval
    Boston/Lexington:Quality Inn
  • Preise & Termine

    Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen
    Maximale Teilnehmerzahl: ca. 49 Personen


    Terminep.P. im DZEZ - Zuschlag
    05.05.-18.05.192.595,-710,-
    01.09.-14.09.19
    15.09.-28.09.19
    2.750,-710,-
    06.10.-19.10.193.340,-710,-
    03.05.-15.05.202.670,-715,-
    30.08.-12.09.203.020,-715,-
    13.09.-26.09.202.850,-715,-
    04.10.-17.10.203.460,-715,-
    Sorry, Search currently not available.
  • Länderinformationen

    Länderinformationen USA - Osten

    Neben der Weltstadt Nr. 1 - New York - und der Hauptstadt der USA - Washington D.C. - besuchen Sie auf der Rundreise USA Osten auch Philadelphia. Am Delaware gelegen, ist die Stadt ein bedeutendes Handels-, Forschungs-, Kunst- und Industriezentrum. Zahlreiche historische Orte und Gebäude können besichtigt werden. 1776 wurden die Unabhängigkeitserklärung und die Verfassung in der Independence Hall unterzeichnet. Im gläsernen Liberty Bell Pavilion sehen Sie in Ihrem USA Urlaub die Glocke, mit der die erste öffentliche Bekanntgabe der Unabhängigkeitserklärung eingeläutet wurde.
    Die Niagara-Fälle bestehen aus drei Wasserfällen, die von verschiedenen Mündungsarmen des Niagara-Flusses gebildet werden: American, Canadian (Horseshoe) und Bridal Veil Fall. Oberhalb und unterhalb der Gefälle fahren Boote. Der Höhenunterschied beträgt 55 m. Mehrere Tunnel führen zu den Beobachtungsplattformen an den Seiten und sogar hinter die Wasserlinie. Die Niagara-Fälle sind ein beliebtes Ziel auf unserer USA Osten Rundreise.

    Hauptstadt: Washington, D.C.
    Staatsform: Föderale Republik
    Regierungssystem: Präsidialsystem
    Staatsoberhaupt, zugleich Regierungschef: Präsident Barack Obama
    Fläche: 9.826.675 km²
    Einwohnerzahl: 322.262.226 (1. Dezember 2015)

    Einreisebestimmungen
    Die Einreisebestimmungen gelten ausschließlich für deutsche Staatsangehörige, die zu touristischen Zwecken einreisen. Der deutsche Reisepass muss für die gesamte Aufenthaltsdauer (also bis mindestens einschließlich Tag der Ausreise aus den USA) gültig sein. Deutsche Staatsangehörige nehmen am Visa Waiver-Programm der USA teil und können als Touristen, Geschäftsreisende oder zum Transit im Regelfall bis zu einer Dauer von neunzig Tagen ohne Visum in die USA einreisen, wenn sie:- im Besitz eines maschinenlesbaren (bordeauxroten) deutschen Reisepasses sind (Bei einem vorläufigen (grünen) Reisepass benötigen Sie ein Visum),

    - mit einer regulären Fluglinie oder Schifffahrtsgesellschaft einreisen,
    - ein Rück- oder Weiterflugticket, gültig für den Zeitraum von max. 90 Tagen ab der ersten Einreise in die USA, vorweisen können und

    - im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis sind („Electronic System for Travel Authorization“-ESTA) sind. 

    Touristen mit deutschem Reisepass, die im Rahmen des Visa Waiver-Programms visumfrei einreisen dürfen, müssen sich spätestens 3 Tage vor Abreise mit dem Electronic System for Travel Authorization (ESTA) online registrieren (Internet: esta.cbp.dhs.gov). Dies ist auch in deutscher Sprache möglich. Geforderte Angaben sind u.a. Name, eventuelle Pseudonyme, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Personalausweisnummer, Geburtsort, Adresse, Kontaktpersonen. Die ESTA-Anmeldung gilt zwei Jahre lang für sämtliche Reisen in die USA oder bis der Reisepass des Antragstellers ungültig wird oder sich persönliche Daten ändern (Name, Staatsangehörigkeit, Geschlecht, Wechsel des Reisepasses oder wenn sich die Antwort auf eine der im ESTA-Antragsformular gestellten, mit ja oder nein zu beantwortenden Fragen geändert hat). ESTA ist gebührenpflichtig (14 US$). Die Bezahlung kann nur online mit Kreditkarte erfolgen. Es empfiehlt sich, die ESTA-Genehmigung auszudrucken und während einer USA-Reise mit sich zu führen.( Achtung: Bei der Angabe der Passnummer im ESTA-Antrag darf die Ziffer "0" (Null) nicht mit dem Buchstaben "O" verwechselt werden, da dies zu Problemen bei der Einreise führen kann.)

    Geographische Lage
    Der nördliche Osten der USA besteht aus den Mittelatlantikstaaten (New York, New Jersey, Pennsylvania). Die Hauptstadt Washington DC ist kein eigener Bundesstaat, sondern hat als District of Columbia einen Sonderstatus. In Washington DC, dem nationalen Regierungssitz, befinden sich zahlreiche Regierungsgebäude wie das Weiße Haus, das Kapitol und das Pentagon (außerhalb gelegen). Geschichte

    1620 landete das Auswandererschiff Mayflower der Pilgerväter in der Plymouth Colony (Massachusetts). Auch andere Nationen gründeten Kolonien auf dem Gebiet der heutigen USA wie etwa die Niederländer in Nieuw Amsterdam (heute: New York!). Ab 1775 kam es dann zum Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg. Auf dem Kontinentalkongress beschlossen die Delegierten der dreizehn Kolonien (Connecticut, Delaware, Georgia, Maryland, Massachusetts, New Jersey, New Hampshire, New York, North Carolina, Pennsylvania, Rhode Island, South Carolina, Virginia) das militärische Oberkommando George Washington zu übertragen.Die Boston Tea Party leitete den Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg ein. Das Gebiet umfasste bereits 16. der heutigen 50. Bundesstaaten der USA, da Maine (damals Massachusetts), Vermont (New York) und West Virginia (Virginia) noch zum Gebiet anderen Bundesstaaten zählten und sich erst später abtrennten. Am 4. Juli 1776 wurde von den Kolonien die Unabhängigkeit verkündet. Am 17. September 1787 erhielten die USA in Philadelphia ihre erste Verfassung. Damit ist die Verfassung der USA die zweitälteste der Welt. Problematisch zwischen den Nord- und den Südstaaten der Union wurde zunehmend der Gegensatz in der Sklavenfrage. Während der Norden immer mehr industrialisiert wurde und von Sklaven auf "billige" Arbeiter umstellte, wurden auf den Baumwollplantagen des Südens immer noch Sklaven eingesetzt. Es kam schließlich zum Bürgerkrieg (Sezessionskrieg), der in den Jahren 1860 - 1865 wütete und der letztlich von den Nordstaaten (insbesondere nach den Wendepunkte in den Schlachten bei Vicksburg und Gettysburg) gewonnen wurde. Weite Landstriche wurden durch den Krieg verwüstet und es gab große Verluste auf beiden Seiten. Die Sklaverei wurde abgeschafft und die Industrialisierung nahm ihren Lauf.

    Klima
    Es herrscht Kontinentalklima. Das Klima ist wechselhaft mit gelegentlichen Regenfällen. Im Sommer gibt es häufig Hitzewellen, Temperaturen um 40°C sind durchaus keine Seltenheit und können einige Tage anhalten.

    Essen und Trinken
    Das Angebot reicht von Schnellimbiss-Ketten über Drive-Ins und Coffee-Shops, Diners (komplett mit Auffahrt und Neonlichtern, hauptsächlich in Kleinstädten) und Cafeterias bis zu Restaurants mit Tresen- oder Selbstbedienung. Steaks, Meeresfrüchte und Hamburger, die Grundnahrungsmittel der Amerikaner, sind überall erhältlich. Jede Region hat ihre eigenen Spezialitäten. Die Restaurants des Pocono-Berggebietes bieten ausgezeichnete Bergforellen an. Einige Gerichte sind schmackhafte Variationen der deutschen Küche. Eingelegtes, Mariniertes, Gepökeltes, Apfelbutter, Klöße, Brezeln, Sirup und Shoo-fly Pie stehen auf der Speisekarte. Ausgezeichnete französische Gerichte findet man in den Restaurants New Yorks zwischen der 5th und 3rd Avenue (an den Straßen East 50-60). Spanische, indische, thailändische, türkische, jüdische und kubanische Restaurants liegen zwischen dem Broadway und der Upper West Side. In Greenwich Village gibt es hauptsächlich mexikanische, italienische und spanische Restaurants. In Manhattan findet man einfach alles: Billige Speiselokale (Diners), Cafés, Milchbars und elegante Luxusrestaurants. Viele Restaurants sind bis spät in die Nacht geöffnet. Die servierten Portionen sind großzügig, und die Preise oft recht günstig. 

    Land und Leute
    Die relativ kurze Geschichte der Besiedlung des Landes durch eine große Anzahl unterschiedlicher Nationen brachte eine Vielfalt verschiedener Sitten, Kulturen und Traditionen mit sich. In den Großstädten leben Personen gleicher Abstammung oft in den gleichen Vierteln. Die Atmosphäre ist grundsätzlich eher locker und leger. Zur Begrüßung gibt man sich die Hand. Die Amerikaner sind für ihre Offenheit und Gastfreundschaft bekannt. Auch hier freut sich der Gastgeber über ein kleines Geschenk. In öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln besteht Rauchverbot. Einige Restaurants haben Raucher- und Nichtraucherzonen. Die Nationalsportarten sind American Football, Baseball und Basketball. Besonders Einkaufszentren (Malls) sind in den USA sehr beliebt, sie bestehen aus verschiedenen Geschäften in einem einzigen Gebäudekomplex, meist auf mehreren Etagen und mit Innenhof. Man sollte beachten, dass man in den meisten Bundesstaaten eine Verkaufssteuer bezahlen muss, die nicht im Preis enthalten ist (normalerweise 3-15%). 

    Zeit
    Differenz zu Mitteleuropa beträgt je nach Bundesstaat -5 Std oder -6 Std.

    Gesundheitsvorsorge
    Bei der direkten Einreise aus Deutschland sind Pflichtimpfungen nicht vorgesehen. Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt weiterhin, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. In den USA sind die ärztliche und apparative Versorgung sowie Hygiene, Medikamentenversorgung etc. i.d.R. kein Problem. Der Reisende sollte aber die großen Entfernungen nicht unterschätzen, die evtl. bis zum nächsten Krankenhaus zu überwinden sind. Behandlungen sind teuer und erfolgen gegen Vorkasse oder jedenfalls direkte Bezahlung. Eine Krankenversicherung unter Einschluss der USA ist dringend empfohlen ebenso wie eine belastbare Kreditkarte. Häufig ist es günstiger (wenn medizinisch möglich) nach Deutschland zurückzufliegen und sich hier behandeln zu lassen.

    Länderinformationen Kanada

    Kanada ist nach Russland das zweitgrößte Land der Welt. Dichte Wälder, Tundren  - und Prärielandschaften sowie das Bergmassiv der Rocky Mountains bedecken über die Hälfte von Kanadas Fläche. Ottawa ist die Hauptstadt des Landes. Die offiziellen Sprachen sind Englisch und Französisch. 

    Dieses riesige Land ist bei einer Fläche von fast 10 Millionen qkm fast so groß wie ganz Europa.
    Kanada hat aber nur 35 Millionen Einwohner. Damit ist es eines der am dünnsten besiedelten Länder. Hier sind die Winter kalt und lang und die Sommer kurz, aber schön.
    Riesige Nationalparks
    Traumhafte Wintersportgebiete
    Die Niagarafälle & Rocky Mountains
    Menschenleere Strände
    Freundliche Einwohner

    Visum
    Für touristische oder geschäftliche Aufenthalte bis zu 6 Monaten benötigen sie kein Visum. Seit 2016 muss man sich aber eine elektronische Einreisegenehmigung einholen.

    Die Beantragung erfolgt online über den folgenden Link:

    http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp

    Die Formulare sind auf Englisch oder Französisch. Es gibt eine deutsche Ausfüllhilfe unter http://www.cic.gc.ca/english/pdf/eta/german.pdf.

    Weitere Informationen finden sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes oder der Botschaft.

    Geographische Lage
    Kanada liegt in Nordamerika und grenzt im Süden an die USA. Das Land liegt zwischen dem Atlantik im Osten und dem Pazifik im Westen und reicht bis zum Arktischen Ozean nordwärts.

    Klima
    In Kanada gibt es polares, maritimes, kontinentales und kühl gemäßigtes Klima.
    Aufgrund der Größe des Landes können die Temperaturen regional sehr unterschiedlich sein.
    Da Kanada kein Gebirge in Ost-West Richtung hat, kann das Wetter schnell  wechseln.
    Allgemein kann man sagen, dass kanadische Winter lang und kalt sind und die Sommer kurz.

    Essen & Trinken
    An den Küstenregionen gibt es viel Fisch und Meeresfrüchte. In der Mitte Kanadas werden eher landwirtschaftliche Produkte und Rindfleisch serviert.

    Den kolonialen Einfluss kann man noch immer spüren. In den großen Städten werden vor allem europäische Gerichte angeboten.
    Alkohol kann man in Spirituosengeschäften oder Restaurants kaufen, welche die Bezeichnung Licensed Permises tragen. Die Kanadier trinken am liebsten ihren „Rye Whisky“ (Roggenwhisky).

    Viele Restaurants erlauben ihren Gästen Wein und Bier selber mitzubringen.

    Zahlen, Daten, Fakten

    Einwohnerzahl: ca. 35 Mio

    Größe: 9.984.670 km²

    Hauptstadt: Ottawa (Provinz Ontario)

    Sprache: Englisch, Französisch

    Religion: Christentum (77%), davon 43,2% Römisch-katholisch, 29,2% Protestantisch (United Church of Canada, Anglican Church of Canada, Baptistisch, Lutherisch & Presbyterianisch), Islam (2%), Judentum (1,1%), Hinduismus (1%), Buddhismus (1%), Sikhismus (0,9%), Sonstige (16,2%)

    Anreise und Zeitzone Sommer
    Nach Vancouver circa 10 Stunden Flug, nach Toronto ca. 8 Stunden Flug.
    In Vancouver sind es im Sommer circa 9 Std. früher/ In Toronto sind es im Sommer ca. 6 Std. früher.

Unverbindliche Anfrage

Unverbindliche Anfrage

Bitte alle Felder mit einem *Sternchen ausfüllen

Weitere Angebote
Westkanada Rundreise
ab 2.080,00