Sri Lanka hautnah

Angebotsnummer: CMB03R
Sri Lanka hautnah
Sri Lanka hautnah
Sri Lanka hautnah
Sri Lanka hautnah
Sri Lanka hautnah
Sri Lanka hautnah
Sri Lanka hautnah
  • Reisebeschreibung

    Sri Lanka hautnah

    Eine authentische Rundreise durch Sri Lanka: Erleben Sie das atemberaubende Land im Indischen Ozean auf individuelle Art, gehen Sie mit einheimischen Fischern angeln, kochen Sie ein traditionelles Reiscurry mit einer Familie aus Sri Lanka, fahren Sie mit dem Kolonial-Zug von Nuwara Eliya nach Ella und vieles mehr. Selbstverständlich sehen Sie auf dieser Sri Lanka Erlebnisreise ebenfalls die Wahrzeichen Ceylons wie den Löwenfelsen von Sigiriya, den Höhlentempel von Dambulla und eine Jeep-Safari durch den Yala Nationalpark. Am Ende der Reise entspannen Sie am schönen Strand von Ahangama beim Baden und Yoga.

    Im Reisepreis enthalten:

    • Linienflug mit renommierter Fluggesellschaft in Economy Class ab Frankfurt, München oder Berlin nach Colombo (Qatar Airways o.ä.) und zurück inkl. aller akt. Steuern und Gebühren (Änderungen möglich)
    • 9 Übernachtungen mit Frühstück in Mittelklassehotels (Landeskategorie)
    • Mahlzeiten lt. Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen
    • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
    • Alle Transfers und Fahrten in modernen, klimat. Fahrzeugen 
    • Deutschspr. Fahrer-Guide (Bei 2-7 Teilnehmern) oder deutschspr. Reiseleiter (ab 8 Teilnehmern)
    • englischsprachier Fahrer-Guide bei den Flughafentransfers
    • Zugfahrt von Kandy nach Ella
    • Jeepsafari im Yala Nationalpark
    • Informationsmaterial

    Nicht im Reisepreis enthalten:

    • Reiseversicherungen, persönliche Ausgaben, z.B. für weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, etc.
    • Visa für Sri Lanka derzeit ca. $ 35,-. Informationen zur Visa-Beantragung erhalten Sie im Internet unter www.eta.gov.lk.
  • Reiseprogramm

    Reiseverlauf als PDF herunterladen

    1. Tag: Anreise nach Colombo
    Abflug von vielen deutschen Flughäfen nach Colombo.

    2. Tag: Willkommen auf Sri Lanka - "Ayubowan"
    Ankunft auf Sri Lanka. Empfang und Transfer zu Ihrem Badehotel in Negombo.

    3. Tag: Negombo - Wella - Sigiriya (F/M)
    Heute stehen Sie zum tropischen Sonnenaufgang auf, Abholung durch die Reiseleitung und Fahrt Richtung Wella, hier tauchen Sie ein in die Lebensweise der Fischer. Beobachten Sie, wie sie ihre Netze mit Vorsicht für den "großen Fang" ausbreiten. Gerne freuen sich die Fischer auch über etwas Hilfe von Ihnen. Der "frische Fang" wird in Kühlboxen aufbewahrt, um ihn zum BBQ zu grillen. Fahren Sie anschließend weiter nach Sigiriya, vorbei an saftig grünen Reisfeldern und Kokosnuss-Plantagen. Auf einer Ananasplantage genießen Sie die frische und schmackhafte Frucht. Sobald Sie Sigiriya erreicht haben, werden Sie das warme tropische Wetter spüren. Zunächst halten Sie an einem lokalen Restaurant, wo Sie lernen den frisch gefangenen Fisch zu Marinieren und zu Grillen! Anschließend geht es weiter zum Löwenfelsen von Sigiriya, dort steigen Sie am Fuße der mit Fresken bedeckten Felsenfestung aus. Entdecken Sie diese wichtige und kulturelle Stätte Sri Lankas. Anschließend Transfer zum Hotel und Check-in.

    4. Tag: Sigiriya - Girtale - Polonnaruwa - Sigiriya (F/M)
    Nach dem Frühstück fahren Sie zum Giritale-Becken, einem der schönsten Wahrzeichen des Königreichs der Seen! Der Tank ist eine Initiative, die vor einigen Jahrhunderten mit dem Hauptziel der Kühlung der Umwelt und der Versorgung mit Wasser für landwirtschaftliche Flächen ergriffen wurde. Nun geht es mit dem Fahrrad auf eine Entdeckungsfahrt durch verstreute Dörfer fahren. Schulkinder, die durch die Reisfelder laufen, werden diesen schönen Morgen noch bunter machen. Auf dem Weg nach Polonnaruwa halten Sie auf einem Dorfmarkt und kaufen Gemüse für Ihr Mittagessen. Sie können mit Hilfe Ihres Reiseleiters mit den lokalen Händlern verhandeln und selbst einkaufen. Dann Transfer zu einem nahe gelegenen Dorfhaus. Sie haben die Möglichkeit mit einer einheimischen Familie zusammen Ihr Essen - ein traditionelles Reis-Curry - zuzubereiten. Während die Kochgeheimnisse Sri Lankas geteilt werden, wird der Reiseleiter die Dorffamilie der Gruppe vorstellen. Genießen Sie dann gemeinsam mit der Familie das Mittagessen. Anschließend Besichtigung der Ruinen von Polonnaruwa. Machen Sie einen Spaziergang durch dieses UNESCO-Weltkultur-erbe - ein Königreich der größten Könige, die die Insel beherrschten - entdecken Sie die aus Stein geschnitzte Buddha-Statuen sowie architektonisch und historisch beeindruckende Denkmäler. Rückfahrt zum Hotel nach Sigiriya.

    5. Tag: Sigiriya - Dambulla - Matale - Kandy (F)
    Nach dem Frühstück legen Sie einen kurzen Stopp in Dambulla ein, um das religiöse und kulturelle Wahrzeichen Dambullas, den Höhlentempel, zu sehen. Der Höhlentempel lässt sich auf das 2. Jahrhundert v.u.Z. zurückverfolgen und ist aufgrund seiner 153 prächtig geschnitzten Buddha-Statuen ein absolutes Highlight! Wenn Sie von Dambulla aus Kandy über Matale erreichen, werden Sie den Wandel des Klimas von Trockengebiet bis zur Feuchte spüren. Nun haben Sie das Hochland voll Grün und Bergen erreicht. Halten Sie in Matale - der Wiege der Gewürze des Landes - bis zur Hill Capital, um zu sehen, wie Sri Lankas erstklassige Gewürze angebaut und verarbeitet werden. Beginnen Sie Ihre Gewürzgarten-Tour mit einem Spezialisten, der Sie auf dieser Tour begleiten wird. Genießen Sie abschließend eine Tasse Kräutertee - bevor Sie sich in die letzte königliche Hauptstadt Sri Lankas, Kandy, begeben. Spüren Sie kühlere Temperaturen, wenn Sie die Grenzen der Stadt Kandy passieren, die sich 500 Meter über dem Meeresspiegel befindet und einer der letzten Zeugen der Königsherrschaft darstellt. Machen Sie einen Spaziergang durch die Straßen von Kandy und beobachten Sie, wie sich das Leben in dieser Geschichtsreichen Stadt entfaltet. Passieren Sie den Glockenturm, der seit Jahr-zehnten unter der Sonne und dem Regen steht, bevor Sie die schattigen Ufer des Kandy-Sees erkunden. Dann Check-in im Hotel. Am Nachmittag Fahrt um den Kandy-See und dann genießen Sie eine Vorführung der traditionellen Kandy-Tänzer. Anschließend kehren Sie zurück in die Stadt, um sri-lankisches Street Food zu probieren. Sie können zum Beispiel die schönen Kottu Roti probieren. Vergessen Sie nicht nach dem Abendessen vergessen Sie nicht, den Masala-Tee zu probieren (zahlbar vor Ort), ebenfalls wird die Gruppe zu einem Drink (zahlbar vor Ort) in eine lokale Bar einkehren um den Abend unter Einheimischen ausklingen zu lassen.

    6. Tag: Kandy - Nuwara Eliya (F)
    Heute erleben Sie den heiligsten Tempel, der die Zahnreliquie des Buddhas beherbergt. Nach diesem Erlebnis besuchen Sie das Kandy Museum. Sie fahren in Richtung Peradeniya und spazieren Sie durch die Tore des Royal Botanical Gardens, der eine Fülle von Flora beherbergt. Die Ursprünge des Botanischen Gartens gehen auf das Jahr 1371 zurück. Möglichkeit zum Picknick im Botanischen Garten (zahlbar vor Ort). Während Sie sich anschließend Nuwara Eliya nähern, können Sie erste Blicke auf die neblige Berg-landstadt, bekannt für ihre endlose Menge an Ceylon-Tee, erhaschen. Entdecken Sie eine traditionelle Fabrik, in der edler Ceylon-Tee verarbeitet wird. Lassen Sie sich vom Prozess des Pflückens bis zur Verarbeitung verzaubern und lassen Sie sich von einem Team von Experten leiten. Auf der Plantage können Sie den Tee selber auf traditionelle Weise pflücken, während Ihnen der Tee-Eimer am Hals hängt. Genießen Sie anschließend feinsten Ceylon-Tee in der Teelounge. Check-in im Hotel, welches ehemals ein traditioneller britischer Jagd-Club war.

    7. Tag: Nuwara Eliya - Ella - Yala (F/A)
    Am Morgen verlassen Sie Ihr Hotel und Transfer zum Bahnhof Nanu-Oya. Von dort aus nehmen Sie einen Regionalzug, der nach Ella rattern wird. Lassen Sie sich von den atemberaubenden Aussichten verzaubern, die an Ihrem Fenster vorbeiziehen. Sobald Sie Ella erreicht haben, steigen Sie auf den Gipfel des Berges, um das unvergessliche Ella-Gap zu sehen. Dann fahren Sie weiter, in das Herz der Wildnis, dem Yala-Nationalpark. Heute nächtigt die Gruppe auf einem luxuriösen Camping-Platz in der Nähe des Nationalparks und Sie nehmen am Abend dort ein BBQ-Essen ein.

    8. Tag: Yala - Ahangama (F)

    Vor dem Frühstück Fahrt zur morgendlichen Safari in den Yala Nationalpark. Im Jeep entdecken Sie die beeindruckende Tierwelt mit exotischen Vögeln, Krokodilen, Elefanten, Wildschweinen und Rotwild. Mit etwas Glück sehen Sie auch Leoparden. Anschließend Rückfahrt zum Camp zum Frühstück und Fahrt nach Ahangama in Ihr tropisches Strandresort! Erholen Sie sich am Strand und genießen ein Bad im Indischen Ozean!

    9. Tag: Ahangama - Galle - Ahangama (F/A)
    Frühstück im Hotel, anschließend nehmen Sie einen öffentlichen Bus von Ahangama nach Galle. Erleben Sie, wie die Einheimischen mit ihren täglichen Transportmitteln zurechtkommen, denn der Bus bringt Sie entlang der Küste nach Galle. Spazieren Sie durch Galle, entdecken Sie das Museum der niederländischen Architektur. Gehen Sie zu den gigantischen Toren der Festung, die zuerst von den Portugiesen erbaut und später von den Holländern und auch von den Briten verfeinert wurden. Machen Sie einen Spaziergang auf den gut asphaltierten Straßen dieser UNESCO-Weltkulturerbestätte, die sich über all die Jahre bemerkenswert gut erhalten hat. Nach einem Spaziergang durch das Galle Fort betreten Sie ein nettes Restaurant mit kolonialem Touch um zu Mittag zu essen (vor Ort zahlbar). Nach der Erkundung der Stadt können Sie einen Spaziergang zum Bahnhof unternehmen und einen öffentlichen Zug nach Ahangama nehmen. Am Abend Abschiedsdinner der Gruppe am Strand.

    10. Tag: Ahangama (F)
    Vor dem Frühstück erholen Sie Körper und Seele bei einer Yoga-Stunde. Anschließend Frühstück und dann erleben Sie noch einen ganzen Tag am Strand und genießen das Meer.

    11. Tag: Rückreise (F)
    Transfer zum Flughafen und Rückflug (je nach Fluggesellschaft Ankunft am 12. Tag).

    Weitere Verlängerungsnächte im Hotel auf Anfrage zubuchbar.

  • Preise & Termine
    Abreisen im Zeitraum Preise pro Person in €EZZuschlag
    01.11.-14.12.181.725,-455,-
    15.12.-15.01.19Auf Anfrage
    16.01.-30.03.191.725,-455,-
    31.03.-22.04.191.795,-455,-
    23.04.-30.06.191.655,-455,-
    01.07.-15.08.191.850,-455,-
    16.08.-31.10.191.725,-455,-
    Sorry, Search currently not available.
  • Länderinformationen

    Länderinformationen Sri Lanka

    Entdecken Sie UNESCO-Weltkulturerbestätten, wie beispielsweise den sagenumwobenen „Löwenfelsen“ in Sigiriya auf Ihren Sri Lanka Reisen. Die Küstengebiete Sri Lankas laden mit kristallklarem Wasser zum erholsamen Verweilen ein. Bei einer Safari im Yala-Nationalpark wird das grüne Landesinnere erkundet, wo man auf seiner Sri Lanka Rundreise auf Wasserbüffel, Wildschweine, Hirsche, Affen und mit etwas Glück sogar den "König der Tiere Sri Lankas" - den Leoparden, trifft. Die vielfältige Naturlandschaft Sri Lankas ist durch den Tier- und Pflanzenschutz beinahe unberührt und bietet Einblicke das Leben der landestypischen Flora und Fauna.

    Fläche: 65.610 km²
    Bevölkerungszahl: 20,33 Millionen (2012)
    Bevölkerungsdichte:314,7 Einwohner pro km²
    Hauptstadt: Colombo
    Sprache: Amtssprachen sind Singhalesisch und Tamil, Verkehssprache ist Englisch

    Einreisebestimmungen
    Für Deutsche besteht in Sri Lanka Pass- und Visumpflicht. Die Einholung eines gebührenpflichtigen Visums erforderlich. Dieses soll vorab als „Electronic Travel Authorization“ (ETA) im Online Verfahren unterwww.eta.gov.lk beantragt werden. Gegen Aufpreis kann das Visum auch bei der Einreise am Flughafen ausgestellt werden. Die Gebühr für ein Besuchs- oder Geschäftsvisum mit einer Gültigkeit von bis zu 30 Tagen für die einmalige Einreise beträgt 30 USD. Wird das Visum bei der Einreise am Flughafen ausgestellt, erhöht sich die Gebühr auf 35 USD. Bitte beachten Sie, dass die Beantragung eines Besuchsvisums bei der Einreise am Flughafen u. U. mit langen Wartezeiten verbunden ist.

    Geographie
    Sri Lanka liegt im Indischen Ozean, südöstlich des indischen Subkontinents. Es misst etwa 445 Kilometer in Nord-Süd und 225 Kilometer in Ost-West. Von Indien ist es durch die Palkstraße und den Golf von Mannar getrennt. Die Korallenfelsinseln der Adams Brücke stellen eine lose Verbindung zwischen dem Nordwesten Sri Lankas und dem indischen Festland dar.

    Sri Lanka kann in drei verschiedene Landschaften eingeteilt werden: zentrales Hochland mit den berühmten Teeanbaugebieten und bis zu 2.500 m hohen Bergen, Tieflandebenen die schon vor Jahrhunderten durch künstliche Bewässerung fruchtbar gemacht wurden und den Küstenbereich mit Fischerei und Palmenstränden.

    Klima
    Sri Lanka, zwischen dem sechsten und zehnten nördlichen Breitengrad gelegen, hat ausgesprochenes tropisches Monsunklima, das durch den Einfluss des Indischen Ozeans etwas gemildert wird. Jahreszeiten als solche gibt es nicht. Die Halbinsel Jaffna im Norden des Landes ist heiß und trocken; die Küstengebiete sowie das Flachland im Süden und Westen sind warm und feucht: Das zentrale Bergland mit Höhen bis 2.500 m ist teils trocken, teils feucht, aber kühler als das Flachland. In Colombo und im Südwesten regnet es im Allgemeinen in den Monaten Mai bis August und im Nordosten von November bis Februar. Im Bergland regnet es meist in den Monaten Juli bis Dezember. Die durchschnittlichen Temperaturen betragen in der Ebene etwa 30-35° C, in den Bergen ca. 22°C (nachts ca. 10-16°C). Die wärmsten Monate sind der März und der April.

    Kleidung
    Das ganze Jahr über sollte man gut waschbare, atmungsaktive Sommerkleidung dabei haben. Für die Abende empfehlen sich auch leichte Wollsachen. Für Ausflüge ins oder Aufenthalt im Bergland sind warme Wolljacken oder ein warmer Pullover erforderlich, da es morgens und abends meist sehr kühl ist. Eine Regenjacke ist das ganze Jahr über notwendig. Auch sollte man auf jeden Fall gute Sonnenbrillen mitnehmen.Strandkleidung ist keine ausreichende Bekleidung für die Öffentlichkeit. Bei besuchen von Hindu- oder buddhistischen Tempeln sollten Schulter und Oberschenkel bedeckt sein und sie sind ohne Schuhe und ohne Kopfbedeckung zu betreten. Das Oben ohne Baden ist verboten.

    Essen und Trinken
    Auf der Insel wird Sri Lanka-, chinesische und europäische Küche geboten. Die einheimische Küche besteht besonders aus "Rice & Curry", wobei mit "Curry" nicht das uns bekannte Mischgewürz gemeint ist, sondern eine Reihe von Gerichten, die aus Fleisch, Fisch und Gemüse bestehen, aber mit den verschiedenartigsten Gewürzen der Insel angereichert sind. Diese Küche erscheint dem europäischen Gaumen anfangs etwas scharf; das wird durch die Zugabe von geraspelter Kokosnuss gemildert.Sri Lanka besitzt unzählige Arten tropischer Früchte wie Papayas, Ananas, Avocados sowie mehr als ein Dutzend verschiedener Bananensorten. Während der Saison gibt es auch Mangos, Mangostinos, Custard Apples, Jambus und Rambuttans. An einheimischem Gemüse gibt es Jak, Brotfrucht, Murunga, Brinjals (Auberginen) und Bandakka (Okra).Alle guten einheimischen Getränke, der Tee ausgenommen, stammen von Palmen. Den Saft der "Thambili" oder Königskokosnuss trinkt man am besten aus der frisch aufgeschnittenen, goldenen Fruchthülle. Oft wird der Saft zu "Arrak" destilliert, der in seiner besten Qualität sehr stark sein kann.

    Gesundheitsvorsorge
    Impfungen sind für Reisen nach Sri Lanka nicht vorgeschrieben, es empfehlen sich jedoch einige prophylaktische Maßnahmen. Die tropischen Krankheiten Typhus, Denguefieber, Hepatitis A und B, Japanische Enzephalitis und Malaria können gelegentlich auftreten.Durch hygienisches Essen und Trinken (nur abgekochtes Wasser, nichts lau Aufgewärmtes essen) und konsequenten Mückenschutz können die meisten zum Teil auch gefährlichen Infektionserkrankungen und Durchfälle vermieden werden. Vorbeugend gegen Malaria helfen Mückenschutz, u.a. Repellentien, Mückennetz, bedeckende und helle Kleidung. In städtischen Gebieten und an der Südwestküste kommt Malaria so gut wie nicht vor. Medikamente zur Prophylaxe gegen Malaria sind in Abhängigkeit von Dauer des Aufenthaltes und genauer Reiseroute z.B. bei Touren in den Dschungel zu erwägen. Das Tropeninstitut berät Sie hierzu gerne. Sinnvolle Impfungen sind: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch Hepatitis B. Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jagd, Jogging, u.a.) kann Impfschutz gegen Tollwut und Japanenzephalitis sehr sinnvoll sein.

    Zoll
    Ausländische Tabakwaren dürfen nicht eingeführt werden.Die Einfuhr von Artikeln, die aus geschützten Tier- und Pflanzenarten hergestellt werden, ist untersagt. Die Ausfuhr von Antiquitäten (alle Gegenstände, die älter als 50 Jahre sind) bedarf der behördlichen Genehmigung.

    Die Einfuhr und Ausfuhr von Waffen und Drogen ist streng untersagt.
    Deutsche, die ein Haustier mit nach Sri Lanka nehmen möchten, müssen vor Abreise eine Einfuhrerlaubnis für das Tier einholen. Tiere, die ohne Einfuhrerlaubnis in Sri Lanka eintreffen, werden umgehend und kostenpflichtig nach Deutschland zurücktransportiert.

    Währung
    Das gesetzliche Zahlungsmittel ist die Sri-Lanka-Rupie (LKR), der in 100 Cents unterteilt ist. Der Wechselkurs liegt bei 1 EUR = 180,2 (Stand Apr 2014)

    Geschäftszeiten
    Banken:Mo bis Fr 9-13.30 Uhr sowie stundenweise an Samstagen und in den Abendstunden. Die Bank im Flughafen in Colombo hat zu allen Abflug- und Ankunftszeiten geöffnet. Außerdem halten einige Banken spezielle Wechselschalter länger offen, z.B. die Bank of Ceylon, York Street, Colombo, Mo bis Fr 9-18 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen 9-16 Uhr.Geschäfte: Meist von 10-18 Uhr, einige öffnen auch schon früher. Manche haben zwischen 13 und 14 Uhr Mittagspause. Darüber hinaus werden die Öffnungszeiten bisweilen sehr unzuverlässig gehandhabt und es kann vorkommen, dass kleinere Läden ohne ersichtlichen Grund für eine Weile geschlossen halten. Der wöchentliche Ruhetag ist der Sonntag, dennoch haben große "Malls" 7 Tage die Woche geöffnet.Büros: In der Regel Mo bis Fr 9-17 UhrBehörden: Mo bis Fr 8.30-16.30 UhrPost: Mo bis Fr 8-17 Uhr; die Hauptpost in Colombo, Janadhipathi Mawatha, Colombo 10, Tel. 36 62 03 (gegenüber dem Präsidentenpalast gelegen) ist rund um die Uhr für den Verkauf von Briefmarken und für Ortsgespräche geöffnet.Tempel und Schreine: von Dämmerung bis Dämmerung.

    Elektrizität
    Auf der gesamten Insel beträgt die Stromspannung 220 Volt.

    Feiertage
    1. Januar (Neujahr), 4. Februar (Unabhängigkeitstag), 13./14. April (Neujahr für Singhalesen und Tamilen), 1. Mai (Tag der Arbeit), 22. Mai (Tag der Nationalhelden), 30. Juni (Bankfeiertag),  25. Dezember (Weihnachten), 31. Dezember (Sylvester); außerdem ist der Tag des Vollmondes („poya“) immer ein Feiertag.Die Hauptferienzeit geht von Ende März bis Ende April. 

Unverbindliche Anfrage

Unverbindliche Anfrage

Bitte alle Felder mit einem *Sternchen ausfüllen

Weitere Angebote