Rundreise Polen

Polens Höhepunkte

Angebotsnummer: KRK01R
ab 1.555,00 €
030 / 285 33 400
Polens Höhepunkte
Polens Höhepunkte
Polens Höhepunkte
Polens Höhepunkte
Polens Höhepunkte
Polens Höhepunkte
Polens Höhepunkte
  • Reisebeschreibung

    Polens Höhepunkte - eine Gruppenreise durch unser Nachbarland

    11 Tage deutschsprachige Rundreise 

    Auf dieser Rundreise durch Polen lernen Sie das Land intensiv kennen: Sie erleben Krakau, Oberschlesien, Brelau, Marienburg und Danzig, bis Sie dann über die Ostsee und die Masuren nach Warschau gelangen.

    Im Reisepreis enthalten:

    • Flug mit renommierter Airline in Economy Class ab vielen deutschen Flughäfen nach Krakau und zurück und zurück ab Warschau inkl. aller akt. Steuern und Gebühren (Änderungen möglich)
    • 10 Übernachtungen mit Frühstück in Hotels der sehr guten Mittelklasse
    • Mahlzeiten lt. Programm (F=Frühstück, A = Abendessen) 6 x 3-Gang-Menü-Abendessen in den Hotels und Abschiedsabendessen in der Altstadt von Warschau
    • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
    • alle Transfers
    • Örtliche, deutschspr. Reiseleitung
    • Informationsmaterial

    Nicht im Reisepreis enthalten:

    • Reiseversicherungen, persönliche Ausgaben, z.B. für weitere Mahlzeiten, Trinkgelder, etc.

    Hinweis: Änderungen des Reiseablaufs bei gleichem Leistungsumfang möglich! Nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

  • Reiseprogramm

    Reiseverlauf als PDF herunterladen

    1.Tag: Anreise nach Krakau (A)
    Flug von Deutschland nach Krakau, Empfang und Transfer zu Ihrem Hotel. Bei einem Willkommensgetränk stimmen Sie sich gemeinsam mit dem Reiseleiter auf diese Rundreise durch Polen mit vielen Höhepunkten ein. Abendessen im Hotel.

    2.Tag: Krakau (F)
    Sie entdecken heute die Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Hauptstadt, die wegen ihrer vielen Kirchen und Abteien auch „Slawisches Rom“ genannt wird. Entdecken Sie den Großen Marktplatz mit seinen mächtigen Tuchhallen und die Krakauer Altstadt, die beide zum UNESCO Weltkulturerbe zählen. Probieren Sie dann das Bajgiel Gebäck, eine kulinarischen Spezialität dieser Stadt und geniessen Sie ein wenig freie Zeit, um neben dem Wawel-Schlosshügel entlang der Weichsel flanieren zu können. Am späten Nachmittag werden Sie dann durch das historischen jüdischen Stadtteil Kazimierz geführt.

    3. Tag: Oberschlesien - Breslau (F/A)
    Nach dem Frühstück fahren Sie in die Region Oberschlesien zum Oppelner Land. Die gleichnamige Stadt Oppeln an der Oder war Hauptsitz eines Herzogtums und aus dieser Zeit stammen die wertvollsten Bauwerke. Besonders interessant ist der Piastenturm auf der Pasieka-Insel sowie das Oppelner Rathaus, das dem in Florenz nachgebaut wurde. Mit Breslau erreichen Sie das heutige unser Etappenziel, genießen Sie noch ein Abendessen im Hotel.

    4. Tag: Breslau (F)
    Entdecken Sie mit Breslau eine der schönsten Städte Polens: Am Marktplatz beginnt die Stadtführung und führt vorbei an der Breslauer Universität mit dem prunkvollen Barocksaal, weiter geht es zur Besichtigung des Breslauer Doms. Bei einer Schifffahrt auf der Oder entdecken Sie die Stadt noch einmal von einer anderen Perspektive und sehen die vielen reizvolle Oder-Brücken. Am Nachmittag haben Sie Freizeit und können die Stadt noch ein wenig auf eigene Faust entdecken.

    5. Tag: Posen - Thorn (F/A)
    Nach dem Frühstück geht es weiter in die Region Großpolen, angekommen in Posen entdecken Sie die Stadt, deren Geschichte bis ins 9. Jahrhundert reicht. Besonders sehenswert sind hier der Dom, der Marktplatz und die Geißbockuhr. Mit den „Martinshörnchen“ probieren Sie eine Spezialität, die es nur in Posen gibt und dann geht die Fahrt weiter Richtung Osten.Das Abendessen in der Kopernikusstadt Thorn lassen Sie uns im Restaurant unseres Hotels schmecken.

    6. Tag: Thorn - Danzig (F/A)
    Am Vormittag entdecken Sie bei Ihrer Führung die Geburtsstadt des Gelehrten Nikolaus Kopernikus. Die von den Kreuzrittern des Deutschen Ordens gegründete Stadt steht mit ihren 300 Baudenkmälern auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Sie probieren köstlichen Lebkuchen – eine Thorner Spezialität, die hier nach jahrhundertealten Rezepten zubereitet wird. Auf der Weiterreise fahren Sie durch die Region der Kaschubischen Schweiz bis in die ehemalige Hansestadt Danzig.

    7. Tag:Danzig - Ostsee - Danzig (F)
    Zunächst bricht die Gruppe heute nach dem Frühstück in Richtung Ostsee auf, es geht in das Seebad Zoppot, wo viele wohlhabende Danziger Familien Ihre Ferienunterkünfte haben. Geniessen Sie das Meer hier an der Bernsteinküste, bevor Sie zum Orgelkonzert in dem Dom zu Oliva fahren. Zurück in Danzig schlendern Sie gemütlich durch die Gassen der Altstadt mit den malerischen hanseatischen Patrizierhäusern und dem mächtigen Krantor am Ufer der Mottlau. Zum Abschluss Besuch einer Bernsteinschleiferei, wo Sie in die Geheimnisse der Bernsteinverarbeitung eingeweiht werden. Danach können Sie die Altstadt noch individuell entdecken.

    8. Tag:Marienburg - Masuren (F/A)
    Entdecken Sie heute die Ordensburg in Marienburg, diese befindet sich ebenfalls auf der Liste des UNESCO Weltkulturerbes und ist Europas größte Backsteingotikburg. Nach dem interessantem Rundgang in der „Festung der Kreuzritter“ besuchen Sie Allenstein. Weiter fahren Sie durch das ehemalige Ostpreußen zum Herzen der Masurischen Seenplatte, wo auf Sie bereits das Abendessen im Hotel wartet.

    9. Tag:Masuren (F/A)
    Der Tag beginnt für Sie heute nach dem Frühstück mit der Besichtigung der barocken Wallfahrtskirche Heiligelinde mit Ihrer einzigartigen Barock-Orgel. Genießen Sie anschließend die Landschaft der masurischen Seenplatte, später kehrt die Gruppe in einem typisch ostpreußischen Landhaus ein und wird mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Danach statten Sie dem Philipponenkloster der Altorthodoxen Kirche einen Besuch ab. Auf einer reizvolle Stakbootfahrt auf dem idyllisch gewundenem Krutynia Fluss mitten im Schutzgebiet der Johannisburger Heide erleben Sie die ungestörte Natur. Abendessen und Übernachtung in Ihrem Hotel.

    10. Tag:Masuren - Warschau (F/A)
    Von der idyllisch, ruhigen Landschaft der Masuren reisen Sie heute in die geschäftige Metropole Warschau. Zu den markanten Bauwerken, die Sie besuchen werden, gehört das sowjetische „Geschenk des Bruderstaates“ aus dem Jahre 1955 – das Kulturpalast. In der Altstadt bestaunen Sie das nach der Zerstörung wiederaufgebaute Königsschloss. In den Gassen der Altstadt werden Sie immer wieder auf die Spuren von Chopin, einem der bekanntesten Söhne der Stadt stoßen. Das Abschiedsessen in einem Altstadt-Restaurant ist ein wahrhaft krönender Abschluss dieser unvergesslichen Polen Rundreise.

    11. Tag: Check out und Abreise (F)
    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von Warschau und Rückflug.

  • Preise & Termine

    Mindestteilnehmer: 2 Personen

    Reisetermine für Buchungen bis 31.01.21 Preis in € p.P. im DZ EZ-Zuschlag  
    20.05.-30.05.21 1.555,- 290,-  
    01.07.-11.07.21 1.595,- 305,-  
    18.08.-28.08.21 1.595,- 305,-  
    16.09.-26.09.21 1.595,- 305,-  
    Reisezeitraum 2021 für Buchungen ab 01.02.21 Preis pro Person in €  EZ Zuschlag  
     
    20.05.-30.05.21 1.645,- 305,-  
    01.07.-11.07.21 1.695,- 310,-  
    18.08.-28.08.21 1.695,- 310,-  
    16.09.-26.09.21 1.695,- 310,-  
    Sorry, Search currently not available.
  • Länderinformationen

    Länderinformationen Polen

    Polen hat eine sehr wechselhafte Geschichte hinter sich. Entstanden bereits im frühen Mittelalter verloren die Polen immer wieder ihre Unabhängigkeit an die Großmächte ihrer Umgebung. Seit 1952 existiert die Volksrepublik Polen auf dem heutigen Staatsgebiet mit seiner Hauptstadt Warschau.
    Die Hauptstadt Polens bietet dem Städtereisenden eine Vielfalt an kulturellen und kulinarischen Höhepunkten. Gelegen am Schnittpunkt zwischen östlichen und westlichen Kulturräumen finden sich in Warschau auch architektonische Zeugnisse dieser kulturellen Vielfalt. 

    Fläche: 312.679 km²
    Bevölkerung: ca. 38,5 Mio. Einwohner
    Hauptstadt: Warschau
    Sprachen: Polnisch, Deutsch, Jiddisch, Litauisch, Russisch, Lemko
    Zeit: UTC+1 (UTC+2 März-Oktober)

    Geschichte
    Im frühen Mittelalter siedelten sich im Zuge der Völkerwanderung Stämme der westlichen Polanen auf dem Gebiet des heutigen Staatsgebietes an. Eine erste urkundliche Erwähnung fand im Jahr 966 unter dem ersten historisch bezeugten polnischen Herzog Mieszko I. statt, welcher das Land dem Christentum öffnete. 1025 wurde das Königreich Polen gegründet, bis es sich 1569 durch die Union von Lublin mit demGroßherzogtum Litauen zur Königlichen Republik Polen-Litauen vereinigte und zu einem der größten und einflussreichsten Staaten in Europa wurde. In dieser Zeit entstand 1791 die erste moderne Verfassung Europas. Durch die drei Teilungen Polens Ende des 18. Jahrhunderts seiner Souveränität beraubt, erlangte Polen mit dem Vertrag von Versailles seine Unabhängigkeit 1918 zurück. Der Einmarsch des Deutschen Reichs und der Sowjetunion während des Zweiten Weltkrieges kostete Millionen Polen, insbesondere polnischen Juden, das Leben. Seit 1952 als Volksrepublik Polen unter sowjetischem Einfluss stehend, kam es 1989 zurpolitischen Wende, insbesondere durch die Solidarno??-Bewegung. Seit 2004 ist Polen Mitglied der Europäischen Union und eine treibende Wirtschaftskraft in Mitteleuropa.

    Geographische Lage
    Die Geographie Polens kann in sechs unterschiedliche Räume aufgeteilt werden. Die Küstengebiete, die Rückenlandschaften, das Tiefland, die Hochländer, die Vorgebirge und die Gebirge.Die Küstengebiete der Ostsee sind von Moränenplatten geprägt und vor allem Sand- und Moorböden beherrschen diesen Landstrich.Während der Eiszeit entstand die Rückenlandschaft die von Glätschern geformt wurde.Das Warschauer Becken und Podlachien bilden die Tieflandgebiete. Weiter im Süden befinden sich die polnischen Hochländer und das Mittelgebirge die schließlich in die Hohe Tatra das Hochgebirge Polens übergehen.

    KlimaDas Klima Polens ist dem deutschen in vielen Punkten sehr ähnlich. Das gemäßigte Übergangsklima besteht aus dem kontinentalklima des eurasischen Kontinents und feuchter Luft vom Atlantik. Als Trennlinie gilt hier die Achse zwischen oberer Warthe und unterer Weichsel.Die Winter in Polen sind allerdings strenger als in Deutschland, was sich durch den stärkeren Einfluss des Kontinentalklimas erklärt. Wind aus dem Osten treibt dabei kalte Luftmaßen nach Polen. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 7 - 9°C

    Der wärmste Monat ist der Juli mit einer Mitteltemperatur von 16-19°C.

    Währung
    Die polnische Währung ist Zloty (PLN). 1 Z?oty = 100 Groszy. 1 Euro entspricht 4,37 PLN (Stand Feb. 2016). 

    Bargeld können Sie in der Regel überall tauschen. Sogenannte Kontoren (Wechselstuben) sind oftmals mit Mitarbeitern besetzt, die Englisch oder sogar Deutsch sprechen. In der Regel tauschen Sie in Polen günstiger als in deutschen Banken. Beachten Sie dabei aber eventuelle Wechselpauschalen (Gebühren). 
    Mit einer EC-Karte können Sie eventuell komplett auf den Tausch von Bargeld verzichten. Sie können mit der EC-Karte Bargeld im Wert von bis zu 2000 Z?oty zum aktuellen Kurs an Geldautomaten abheben. In der Regel fallen dabei drei Euro Gebühr an pro Abhebung. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Bank über eventuelle Gebühren.

    Auch mit Kreditkarten können sie häufig direkt in Geschäften und Restaurants zahlen. In Hotels eignen sich Kreditkarten auch zum Abheben von Bargeld. Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Kreditkarten-ausgebenden Bank über eventuelle Gebühren.