Dubai & Singapur & Kuala Lumpur - 3 Weltstädte erleben

Angebotsnummer: DXB06K
Dubai & Singapur & Kuala Lumpur - 3 Weltstädte erleben
Dubai & Singapur & Kuala Lumpur - 3 Weltstädte erleben
Dubai & Singapur & Kuala Lumpur - 3 Weltstädte erleben
Dubai & Singapur & Kuala Lumpur - 3 Weltstädte erleben
Dubai & Singapur & Kuala Lumpur - 3 Weltstädte erleben
Dubai & Singapur & Kuala Lumpur - 3 Weltstädte erleben
  • Reisebeschreibung

    Diese drei Metropolen der absoluten Superlative beeindrucken mit modernster Architektur, wie dem höchsten Gebäude der Welt in Dubai, dem Sands Hotel in Singapur mit futuristischem Design und den Petronas Twin Towers in Kuala Lumpur. Außerdem erkunden Sie mit Ihrem Reiseleiter das Hinterland Malaysias und die historische Küstenstadt Malakka. Vereinen Sie arabisches Flair mit asiatischer Kultur in einer Reise!

    Im Reisepreis enthalten:

    • Linienflug mit Emirates Airlines in Economy Class ab München oder Frankfurt über Dubai nach Singapur und zurück von Kuala Lumpur inkl. aller akt. Steuern und Gebühren (Änderungen möglich)
    • Rail & Fly Bahnfahrkarte (DB), 2. Klasse, ab allen deutschen Bahnhöfen
    • 4 Übernachtungen mit Halbpension im 4*-Stadthotel in Dubai (Novotel o.ä.)
    • 2 Übernachtungen mit Frühstück im 4*-Stadthotel in Singapur (Amara o.ä.)
    • 1 Übernachtung mit Frühstück im 4*-Stadthotel in Malakka (Swiss Garden o.ä.)
    • 3 Übernachtungen mit Frühstück im 4*-Stadthotel in Kuala Lumpur (Novotel o.ä.)
    • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
    • alle Transfers und Fahrten in klimatisierten Fahrzeugen
    • Örtliche deutschspr. Reiseleitung
    • Informationsmaterial

     

    Nicht im Reisepreis enthalten: 

    • Bettensteuer Dubai: Tourism Dirham, 15 AED (ca. € 4,-) /Nacht/Zimmer, zahlbar direkt im Hotel vor Ort        
  • Reiseprogramm

    Reiseverlauf als PDF herunterladen

    1. Tag, So: Anreise nach Dubai
    Flug mit Emirates ab Deutschland nach Dubai. Ankunft in Dubai und Transfer zu Ihrem Hotel. 

    2. Tag, Mo: Freizeit oder opt. Wüstensafari
    Der heutige Tag steht Ihnen für freie Unternehmungen zur Verfügung oder Sie unter­nehmen eine unvergessliche Jeep-Safari. Im Geländewagen geht es in den Dünen auf und ab und nach dem bezaubernden Sonnenuntergang erreichen Sie ein Beduinencamp. Sie können Kamelreiten während ein köstliches Grillessen über offenen Feuern für Sie zubereitet wird. Musik und Bauchtänzer sorgen zusätzlich für orientalisches Flair.

    3. Tag, Di: Modernes Dubai (halbtägig) 
    Sie lernen heute u.a. das welthöchste Gebäude, den Burj Khalifa, kennen. Mit dem Hochgeschwindigkeitsaufzug fahren Sie auf die Aussichtsplatt­form und haben von dort einen atemberauben­den Blick auf Dubai, die Wüste und den Ozean. Weiter geht es auf die künstliche Palmeninsel zum Atlantis The Palm Hotel. Sie besuchen den großen, neuen Madinat Jumeirah Souk, einen typischen arabischen Bazar.  

    4. Tag, Mi: Freizeit
    Erkunden Sie Dubai noch etwas auf eigene Faust oder genießen einen Strandtag.  

    5. Tag, Do: Dubai
    Mittags Check-out. Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen am späten Abend.  

    6. Tag, Fr: Dubai - Singapur
    Über Nacht fliegen Sie weiter nach Singapur. Ankunft am Morgen und Transfer zu Ihrem Hotel in zentraler Lage. 

    7. Tag, Sa: Freizeit oder opt. Stadtrundfahrt (halbtägig)
    Entdecken Sie Singapur auf eigene Faust oder während einer halbtägigen Stadtrundfahrt. Singapur ist gleich­zeitig Insel- und Stadtstaat und ein Schmelz­tiegel der Kulturen. So beheimatet die moderne Hafenmetropole mit ihren prachtvollen Luxus­hotels, Einkaufsstraßen und Geschäftszentren gleichzeitig ein pulsierendes Chinatown, ein quirliges Little India und ein koloniales Viertel.    

    8. Tag, So: Singapur - Malakka
    Am Morgen werden Sie zum Busbahnhof gebracht, von wo aus Sie im Expressbus nach Malakka in Malaysia weiterreisen (ohne Reisebegleitung). Dort werden Sie von Ihrer malaysischen Reise­leitung erwartet. In Malakka spiegelt sich das bunte, koloniale Erbe der Stadt bis heute wider: Sie besuchen mit Ihrem Reiseleiter die rosa­farbenen Stadthuys, den chinesischen Cheng Hoon Teng Tempel, die portugiesische Festung Porta de Santiago, die Paulskirche und vieles mehr. Übernachtung im Stadthotel in Malakka. 

    9. Tag, Mo: Malakka - Kuala Lumpur
    Die Reise geht weiter in die Hauptstadt. Sie erkunden bei einer Stadttour die Sehenswürdigkeiten der pulsierenden Metropole: die National Moschee, den Zentralmarkt, Chinatown sowie die ikonischen Petronas Twin Towers. Übernachtung in Kuala Lumpur.  

    10. Tag, Di: Freizeit oder opt. Chinatown bei Nacht (englischsprachig)
    Tauchen Sie ein in die bunte Vielfalt der Stadt bei Nacht! Ihre Tour führt Sie zum kunstvollen Hindutempel Sri Mahamariamman und zum Nachtmarkt der Petaling Straße in China Town. Zum Abschluss erwartet Sie ein lokales Restaurant mit malaysi­scher Küche und traditionellen Tänzen. 

    11. Tag, Mi: Freizeit
    Genießen Sie Ihren letzten Tag in der multikulturellen Metropole. Auch für Shoppingbegeisterte bietet die Stadt eine Viel­zahl von Möglichkeiten. 

    12. Tag, Do: Abreise
    Check-out und Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug über Dubai nach Deutschland.

     

  • Preise & Termine
    Abreise im Zeitraum p.P. im DZ, abEZ - Zuschlag
    10.01.-30.03.18 2.495,-675,-
    10.04.-31.10.182.495,-675,-

    Abreise: sonntags
    Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

    Flugaufpreis ab Düsseldorf: € 20 p.P.

    Flugaufpreis ab Hamburg: € 50 p.P.

     

    Zusätzlich buchbare Ausflüge Dubai (DXB01A)

    • Wüstensafari: €70,- p.P. (Unterbr.-Code WUS)

    Zusätzlich buchbare Ausflüge Singapur (SIN01A)

    • Stadtrundfahrt: €175,- p.P. (Unterbr.-Code SIN)

    Zusätzlich buchbare Ausflüge Malaysia (KUL01A) 

    • Chinatown: €55,- p.P. (Unterbr.-Code KUL)

     

    Sorry, Search currently not available.
  • Länderinformationen

    Länderinformationen Vereinigte Arabische Emirate

    Die sieben Emirate, die sich 1971 zu einer Förderation vereinten, werden immer mehr zu einem beliebten Reiseziel. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind eine Mischung aus Tradition und hochmoderner Kultur. Dubai, die wichtigste Handelsstadt im Mittleren Osten, ist für seinen Goldsouk und als Einkaufsparadies berühmt. Das ultramoderne Abu Dhabi, politische Hauptstadt im Mittleren Osten, Sharjah, Ajman, Fujeirah, Umm al-Quwain und Ras al Khaimah sind die anderen sechs Scheichtümer.

    Die Vereinigten Arabischen Emirate verbinden arabische Tradition mit kosmopolitischem Lifestyle, Tradition mit Moderne, westlichen Lebensstandard mit orientalischer Lebensweise.
    Ganzjährig Wüstenklima, Sonnenschein ist garantiert.
    Traumhafte Sandstrände
    Unzählige Sportaktivitäten, wie z.B. Golf und Wassersport
    Einmalige Erlebnisse wie Wüstensafaries und Kamelrennen
    Gastfreundliche und weltoffene Gastgeber
    Unendliche Shoppingmöglichkeiten
    Keine Kriminalität

    Wichtiger Hinweis zur Medikamenten-Einfuhr in die V.A.E.
    Vorsicht ist bei der Einfuhr von Medikamenten bzw. deren Inhaltsstoffen geboten.Es wird dringend empfohlen, sich vor Reiseantritt bei einer Vertretung der V.A.E. im Heimatland beraten zu lassen, um aktuellste Informationen zu bekommen. Eine Übersicht zu den Medikamenten die nur begrenzt eingeführt werden dürfen finden Sie unter diesem Link: http://www.uaeinteract.com/travel/drug.asp. Genauere Informationen erhalten Sie von der Botschaft der V.A.E.!

    Geografische Lage
    Die Emirate liegen im südöstlichen Teil der Arabischen Halbinsel und grenzen im Norden an den Persischen Golf, im Süden und Westen an Saudi Arabien und im Osten an den Oman.

    Klima
    In den Emiraten herrscht ein ausgeprägtes Wüstenklima, im Sommer mit Durchschnittstemperaturen um 40°C und nachts um 30°C. In den Küstenregionen herrscht teilweise eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. In den Wüstenregionen ist es hingegen im Sommer sehr heiß, mit schnell abfallenden Temperaturen nach Sonnenuntergang. Im Winter sinken die Temperaturen auf angenehme 25 - 30°C, nachts auf 15°C. Es ist tagsüber angenehm warm und nachts kühl, die Winter sind zumeist trocken.

    Essen, Trinken, Unterkünfte und Unterhaltung
    Durch die Bedeutung der Emirate als Handelsmetropole und die vielen ausländischen Gastarbeiter finden Sie eine große Auswahl an internationalen und sehr guten Restaurants. Die Speisekarten umfassen nicht nur arabische, sondern auch persische, chinesische, deutsche, italienische Gerichte und bieten auch das typische amerikanische Fast Food an. Besonders hervorzuheben ist die libanesische Küche sowie das gute Angebot an Fisch. Getrunken wird vor allem Wasser, ebenso Kaffee, Tee und Obstsäfte. Alkohol ist nicht überall erhältlich und z.T. sogar verboten.Die Emirate verfügen über eine sehr gute Hotelerie, die einen Spitzenplatz in der Welt einnimmt. Berühmt ist das "Burj Al Arab" mit 321m Höhe, das als luxuriösestes Hotel der Welt gilt. Dubai und Abu Dhabi verfügen über ein vielfältiges Nachtleben mit Bars, Cafés, Clubs und Diskotheken. Landschaftsparks und schöne Strände bieten den Familien mit Kindern während ihres Aufenthalts in den V.A.E. jede Menge Abwechslung.

    Sport und Freizeit
    In den V.A.E. wird alles angeboten, was zu einem erlebnisreichen Urlaub gehört. Die Sportmöglichkeiten sind außerordentlich vielfältig. Trotz des Wüstenklimas finden Sie erstklassige Golfplätze. Am Strand werden - in den Emiraten Abu Dhabi, Dubai und Sharjah - unzählige Wassersportmöglichkeiten, z.B. Windsurfen, Segeln, Schnorcheln, Tauchen und Wasserski angeboten. Weitere Sportarten, wie Tennis, Squash, Reiten und Go-Kart und auch ausgefallene Sportarten wie Skifahren und Surfen auf Sanddünen werden Sie begeistern. Empfehlenswert sind Ausflüge in die Sandwüste, entweder mit dem Jeep oder mit Kamelen sowie Besuche von Kamelrennen - einem Volkssport der Einwohner. Erleben Sie einen orientalischen Sonnenuntergang während einer "Dhow"-Fahrt auf dem Dubai-Creek.Bekannt sind die Emirate für Ihre Einkaufsmöglichkeiten: Elektronik und traditionelle Souvenirs, wie Teppiche, Silberwaren und kunsthandwerkliche Gegenstände locken. Dubai ist auch eines der großen Goldhandelszentren der Welt. Handeln ist üblich und gehört zum Geschäft, insbesondere auf den Basaren. Das Dubai-Shoppingfestival mit Ermäßigungen von bis zu 50% zieht Besucher aus der ganzen Welt an.

    Anreise und Zeitzone
    Nach ca. 6 Flugstunden sind Sie angekommen in einer anderen Welt. Die Emirate werden von allen renommierten Fluggesellschaften angeflogen. In den Emiraten ist es im Winter 3 Stunden später als in Mitteleuropa (MEZ), während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied nur 2 Stunden.

    Zahlen, Daten, Fakten
    Einwohnerzahl: 4,5 Mio (davon ca. 25% Einheimische)
    Fläche: ca. 90.000 km²Hauptstadt: Abu Dhabi
    Sprache: Amtssprache ist Arabisch, Englisch wird in den Hotels gesprochen
    Religion: 96% Muslime (hauptsächlich Sunniten)

    Währung
    Ein Euro entspricht etwa 4,95 Dirhams (Stand Februar 2013). Sie können den Euro in die Landeswährung an Wechselstuben umtauschen. Kreditkarten werden zumeist akzeptiert, Reiseschecks teilweise. Bargeld kann man an Geldautomaten (z.B. in den Shopping-Malls) abheben.

    Einreise und Visa
    Deutsche Staatsbürger erhalten ein kostenloses Visum bei Einreise. Der Reisepass muss noch mind. 6 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein.Ein gebührenpflichtiges Visum ist nur für nicht EU-Staatsbürger (ca. 70,- Euro) erforderlich.Die Mitnahme eines internationalen Führerscheins wird empfohlen, damit man auch für einen spontanen Ausflug mit dem Mietwagen gewappnet ist. Das Straßennetz ist sehr gut ausgebaut.

    Impfungen und Gesundheit
    Es werden keine Impfungen vorgeschrieben; der Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio sollte überprüft und ggf. aufgefrischt werden. Bei Langzeitaufenthalten wird eine Beratung durch den Hausarzt bzw. Tropenmediziner empfohlen.

    Kleidung
    Wir empfehlen legere gepflegte Kleidung, die auch atmungsaktiv ist. Es sollten auch ein leichter Pullover oder eine Jacke mitgenommen werden. Badebekleidung sollten Sie nur am privaten Hotelstrand bzw. im Poolbereich tragen. Damen sollten außerhalb des Hotels Schultern und Knie bedeckt halten, keine Shorts, tief ausgeschnittene Blusen oder ärmellose T-Shirts tragen, ebenso keine durchsichtige Bekleidung. Männer sollten sich in der Öffentlichkeit auch nicht mit Shorts oder freiem Oberkörper zeigen. Für Ausflüge in die Wüste sollte man auch einen leichten Pullover oder eine leichte Jacke mitnehmen.

    Länderinformationen Malaysia

    Begeben Sie sich auf eine Reise nach Malaysia und lassen Sie sich beeindrucken von den prächtigen Naturschätzen, der vielseitigen Kultur und den wunderschönen Stränden. Die üppige Vegetation des Regenwalds, die kulinarischen Erlebnisse und die Freundlichkeit der Menschen werden Sie in ihren Bann ziehen. Ihre Malaysia Reise wird mit Oasis Travel zu einem unvergesslichen Highlight: Wählen Sie bei uns zwischen einer klassischen Malaysia Rundreise oder buchen Sie Ihren individuellen Malaysia Urlaub.

    Amtssprache: Malaysisch
    Hauptstadt: Kuala Lumpur
    Regierungssitz: Putrajaya
    Staatsform: föderale, parlamentarische Wahlmonarchie
    Regierungssystem: parlamentarisch
    Staatsoberhaupt: König Abdul Halim Mu’adzam Shah
    Regierungschef: Premierminister Najib Razak
    Fläche: 330.290[1] km²
    Einwohnerzahl: 28.334.135 (Volkszählung 2010)

    Reisedokumente
    Ein bei der Einreise mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass ist für die Einreise erforderlich. Der nationale Führerschein ist kein gültiges Grenzdokument. Für Aufenthalte bis zu 3 Monaten wird kein Visum benötigt. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können (mindestens 500 USD). Bei Einreise in den Bundesstaat Sarawak (Borneo) wird ein separates Visum ausgestellt, welches 30 Tage gültig ist (Voraussetzung: mind. 6 Monate gültiger Reisepass).

    Währung & Reisezahlungsmittel
    Die malaysische Währungseinheit ist der Ringgit (RM). 1 Euro entspricht derzeit etwa 4 Ringgit. Internationale Kreditkarten werden in großen Hotels, zahlreichen Geschäften und bei Autovermietern in den großen Städten akzeptiert. Im Landesinneren und in kleineren Orten ist nur Barzahlung möglich. Bankomaten sind in den größeren Orten vorhanden. Das Abheben von Bargeld mit Kreditkarte oder EC-Karte und jeweiliger PIN-Nummer ist möglich. Reiseschecks werden von allen Banken, Hotels und großen Kaufhäusern angenommen.

    Klima
    Die Temperaturschwankungen sind in Malaysia im Jahresdurchschnitt äußerst gering. Sie liegen zwischen 21° und 32° Celsius. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Von Oktober bis Februar fällt an der Ostküste der Halbinsel sowie in den Bundesländern Sabah und Sarawak viel Regen. An der Westküste der Halbinsel ist in den Monaten April und Mai sowie Oktober und November mit Schauern zu rechnen. Die jährliche Niederschlagsmenge liegt bei 2000 bis 2500 ml.

    Kleidung
    Aufgrund des tropisch warmen Klimas, empfiehlt sich immer leichte Baumwollkleidung jeder Art. Kurze Hosen sollten möglichst nur am Swimmingpool getragen werden. Für Besuche in Moscheen, Tempeln und anderen religiösen Stätten sollten gerade Männer die Kleiderordnung beachten, indem sie Beine und Schultern bedecken. Bei Frauen wird nicht so streng darauf geachtet.

    Essen und Getränke
    Die vielen Völkerschaften haben Malaysia eine vielseitige Speisekarte beschert. Eins ist den Gerichten gemeinsam: Malaysische Spezialitäten sind stets gut gewürzt. Überall im Land, auch auf den Straßen und Märkten, gibt es Garküchen. Dort bekommt man Typisches: "Satay", das Schaschlik Malaysias mit einer aparten Erdnuss-Soße, aber auch Fisch, Huhn und Rind in allen Variationen mit vielen exotischen Beilagen. Gleiches gilt natürlich für die Restaurants. Zum Essen gehört im Lande geerntetes Obst: Guawa, Mango, Papaya, Ananas, Bananen, Rambutan, Pomelo, Melone, Orange, Mangustine bis hin zum schauerlich riechenden, aber vorzüglich schmeckenden Durian.

    Trinkgelder
    Trinkgelder sind in Malaysia eher nicht üblich, da in Hotels und Restaurants bereits eine 10-prozentige Service Charge erhoben wird. Bei außergewöhnlich gutem Service kann dennoch ein Trinkgeld gegeben werden.

    Zeitdifferenz
    Die Zeitdifferenz beträgt MEZ plus 7 Stunden bzw. MEZ plus 6 Stunden in der Sommerzeit.SpracheDie Staatssprache Malaysias ist Bahasa Malaysia (malaiisch). Außerdem werden noch Chinesisch, Tamil gesprochen. Englisch ist eine wichtige Verkehrs- und Wirtschaftssprache und weit verbreitet.

    Netzspannung
    Netzspannung = 220 Volt, 50 Hz. Am gebräuchlichsten sind Zweipolsteckdosen, man findet aber gelegentlich auch dreipolige Sicherheitssteckdosen vor.

    Länderinformationen Singapur

    Erkunden Sie Singapur - eine Stadt der absoluten Superlative! Das kleine Land an der südlichen Spitze der malaysischen Halbinsel gehört zu den modernsten der Welt. Das Stadtzentrum wird vor allem von der Marina Bay mit dem Wahrzeichen Singapurs, dem Marina Bay Sands, Chinatown und der weltbekannten Einkaufsmeile Orchard Road geprägt. Daneben können Sie auch Singapurs koloniale Vergangenheit in Little India oder der Riverside erleben...

    Amtssprache: Chinesisch, English, Malaiisch, Tamil
    Hauptstadt: Singapur
    Staatsform: Parlamentarische Demokratie
    Fläche: 718 km²
    Einwohnerzahl: 4.608.167
    Religion: Buddhismus (42,5%), Christentum, Hinduismus, Islam, Sikhreligion und Taoismus.

    Geographie
    Der Inselstaat liegt vor der Südspitze der malaiischen Halbinsel und wird durch zwei befahrbare Dämme mit ihr verbunden. Die Insel wird durch die ca. 1 km breite Straße von Johor vom Festland getrennt, weitere 57 Inselchen gehören ebenfalls zum Hoheitsgebiet. Singapur ist überwiegend flach, der 166 m hohe Bukit Timah ist die höchste Erhebung. Im Nordosten der Insel wurden große Gebiete dem Meer abgewonnen, der Urwald und die Sümpfe in den Tiefebenen sind größtenteils gerodet bzw. trocken gelegt worden.

    Klima
    Warm mit hoher Luftfeuchtigkeit. Regenzeit während des Nordost-Monsuns von November bis Januar mit manchmal tagelangen Niederschlägen. Plötzliche und heftige Schauer können aber während des ganzen Jahres auftreten.  

    Landesvorwahl
    +65

    Ortszeit
    MEZ + 7 Keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Singapur. Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +7 Std. und im Sommer +6 Std.  

    Netzspannung
    230 V, 50 Hz; Adapter empfohlen.

    Visum
    Ausweisdokumente müssen noch mindestens sechs Monate gültig sein. Bitte achten Sie auf die Verfügbarkeit von freien Seiten. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument. Deutsche erhalten bei Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung für bis zu 90 Tage.  In jedem Fall sollte darauf geachtet werden, die Aufenthaltserlaubnis nicht zu überschreiten, da dies unter Umständen mit hohen Geld- und im Ausnahmefall bei Männern sogar mit Prügelstrafen geahndet werden kann. Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes. Aktuelle Einreisebestimmungen der singapurischen Einreisebehörden finden Sie unter https://www.mfa.gov.sg/content/mfa/overseasmission/berlin/de/visa_information/overview.html

    Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene (www.rki.de) anlässlich einer Reise zu überprüfen und ggf. zu vervollständigen. Denguefieber Denguefieber wird durch den Stich hauptsächlich tagaktiver, infizierter Mücken übertragen. Eine Impfung oder Chemoprophylaxe ist nicht möglich. Konsequente Barrieremaßnahmen (Schutz vor Mückenstichen) sind die einzig möglichen Schutzmaßnahmen. In Singapur wurden in den letzten Jahren hohe Zahlen von Denguefieber-Erkrankungen registriert. Es wird empfohlen, möglichst stehende Gewässer zu meiden und Mückenschutzmittel  anzuwenden. Haze Singapur ist immer wieder vom sogenannten Haze betroffen. Beim Haze handelt es sich um periodisch auftretende, Smog-ähnliche Luftverunreinigungen, die durch Brandrodung und Schwelbrände in Malaysia und Indonesien verursacht werden. Bei stark erhöhten Schadstoffkonzentrationen können Reizungen der Augen und der Atemwegsorgane auftreten. Insbesondere Herz- und/oder Lungenkranke sowie Alte und Kleinkinder sind stärker gefährdet, aber auch gesunde Erwachsene sollten dann eine körperliche Betätigung im Freien vermeiden und weitere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Menschen mit den genannten oder anderen einschlägigen gesundheitlichen Problemen (Asthmatiker, Allergiker, u. a.) sollten vor Reisen in eventuell betroffene Gebiete einen Arzt konsultieren. Medizinische Versorgung Die medizinische Versorgung im Lande hat ein hohes, mit Europa vergleichbares Niveau und ist vor allem in privaten Krankenhäusern sehr teuer. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung werden auch wegen hoher Krankenhaus- und Arztrechnungen, die meist  sofort beglichen werden müssen, dringend empfohlen.

    Währung
    1 Singapur-Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: S$, SGD 1.00 EUR = 1.52 SGD 1.00 USD = 1.39 SGD (Stand März 2016, Änderungen möglich) Geld kann in Banken und offiziellen Wechselstuben ("Licensed Money Changer") umgetauscht werden (samstags nicht immer möglich).

    Kreditkarten
    American Express, Diners Club, JCB, Eurocard, MasterCard und Visa werden akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.  

    Zoll
    Die Einfuhr von Devisen ist unbeschränkt möglich. Reisende, die nach Singapur einreisen oder ausreisen, sind ab dem 1. November 2007 verpflichtet, mitgeführte Barmittel im Wert von SGD 30.000,- oder mehr anzumelden. Jede Person, die älter als 18 Jahre ist und nicht von Malaysia aus einreist, kann folgende Artikel zoll- und abgabenfrei zum persönlichen Gebrauch einführen: Souvenirs, Geschenke, Lebensmittel und sonstige Artikel im Wert von bis zu 150,- SGD (1,- EUR = ca. 1,6493 SGD - Stand 25.09.2013) bei einem Auslandsaufenthalt von weniger als 48 Stunden, bzw. in Höhe von 600.- SGD bei längerer Anwesenheit (für Personen unter 18 Jahren gelten die folgenden Freigrenzen: 50,- SGD bzw. 100,- SGD). Zusätzlich dürfen von Personen über 18 Jahren je ein Liter Wein, ein Liter höherprozentige Getränke und ein Liter Bier ausschließlich zum persönlichen Gebrauch eingeführt werden. Tabakwaren dürfen nur gegen eine Einfuhrsteuer eingeführt werden. Achtung: Ab 1. Januar 2009 muss jede einzelne Zigarette, die in Singapur verkauft wird, einen Zollstempel tragen. Raucher, die mit Zigaretten ohne Stempel angetroffen werden, müssen mit einer Strafe von umgerechnet 250,- Euro pro Packung rechnen. Eine reguläre Packung mit 20 Zigaretten kostet in Singapur umgerechnet ca. 7,- Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Websites: www.customs.gov.sg, www.ifaq.gov.sg. Für die Mitnahme von Medikamenten für den persönlichen Gebrauch gelten besondere Bestimmungen. Diese Bestimmungen als auch die Liste der Substanzen, für die eine vorherige Genehmigung der singapurischen Gesundheitsbehörde (Health Science Authority) eingeholt werden muss, finden Sie auf der folgenden Webseite: www.hsa.gov.sg/. Die Deutsche Botschaft Singapur kann hierzu keine weiteren Auskünfte erteilen.   Nicht eingeführt werden dürfen: Waffen, Munition, kugelsichere Kleidung und Handschellen, Spielzeugwaffen, Kaugummi, Produkte von geschützten Tieren und Pflanzen sowie pornographische Artikel. Das Mitführen von Gegenständen im Handgepäck, die als Waffen genutzt werden könnten oder Ähnlichkeit mit Waffen aufweisen (z. B. Spielzeug, aber auch einzelne Patronen), kann erfahrungsgemäß zu polizeilichen Ermittlungen und damit zumindest zu stundenlangen Reiseverzögerungen führen. Hinweise auf Termine, Anschlussflüge oder Ähnliches führen nicht zu einer Beschleunigung des Verfahrens. Bild- und Tonträger müssen von der Zensurbehörde gesichtet werden.

    Essen & Trinken
    Vom einfachen Straßenkiosk bis zum exklusiven Luxusrestaurant wird alles geboten. Über 30 verschiedene kulinarische Kulturen sind hier vertreten, darunter alle Variationen der chinesischen Küche. In der malaysischen Küche verwendet man Kokosmilch und zahlreiche Gewürze. Saté (Bambusstäbchen mit mariniertem Huhn, Rind, Schwein oder Lamm, über Holzkohle gegrillt) wird mit Erdnuss-Soße, Gurken, Zwiebeln und Reis serviert. Die indonesischen Gerichte sind meist recht scharf gewürzt. Beef Rendang (Rindfleisch mit Kokosmilch und Curry) und Chicken Sambal sind sehr pikant. Eher süßlich ist Gado Gado (Gemüsesalat mit Erdnuss-Soße). Nationalgericht: Laksa, eine südostasiatische Suppe auf Basis von Kokosmilch und Chili zubereitet und enthält typischerweise Reisnudeln oder auch Bandnudeln, Gemüse, Fisch und Krabben. In Singapur isst man häufig unter freiem Himmel, und die über 8000 Essstände machen die Auswahl nicht leicht. Hygienische Standards an den Essensständen werden strikt kontrolliert, das Essen ist völlig unbedenklich. Es gibt zwar einige Cafeterias, aber im Allgemeinen ist Tischbedienung üblich.

    Land & Leute
    Zur Begrüßung gibt man sich die Hand; die üblichen Höflichkeitsformen gelten auch hier. Jede der unterschiedlichen Volksgruppen hat sich ihre kulturellen und religiösen Eigenheiten bis heute bewahrt. Wer Straßen beschmutzt oder verkehrswidrig überquert, muss mit hohen Strafen rechnen. Rauchen wird ungern gesehen und ist in in öffentlichen Verkehrsmitteln, Museen, Büchereien, Aufzügen, Theatern, Kinos, klimatisierten Restaurants, Friseursalons, Supermärkten, Kaufhäusern und Regierungsämtern verboten. Seit Januar 2009 ist das Rauchen auch in einem Abstand von weniger als 5 Meter von Ein- und Ausgängen eines Gebäudes, in Parkhäusern, auf überdachten Gehsteigen und in nicht klimatisierten Bereichen eines klimatisierten Gebäudes verboten. Vergehen können mit einer Geldstrafe von bis zu 1.000 SGD geahndet werden. Während das Rauchen in klimatisierten Restaurants verboten ist, ist es in klimatisierten Kneipen, Diskos, Karaoke-Bars und Nachtklubs gestattet. Legere Kleidung wird überall akzeptiert, in einigen exklusiven Hotels und Restaurants wird abends jedoch elegantere Kleidung erwartet. Abendkleidung wird nur selten getragen, man legt jedoch generell großen Wert auf die persönliche Erscheinung. Trinkgeld ist in Hotels und Restaurants nicht üblich, weil die meisten Hotels und Restaurants in Singapur bereits einen Servicezuschlag von 10% auf die Rechnung aufschlagen. Trinkgeld gehört nicht zur Lebensweise in Singapur und ist am Flughafen sogar verboten. Dennoch betrachtet man es in Restaurants und Bars als Zeichen der Anerkennung und Höflichkeit. Singapur ist ein wirtschaftlich hoch entwickelter Stadtstaat mit einer sehr gut ausgebauten Infrastruktur.
    Ein dichtes Netz von Bus- und S-Bahn- bzw. U-Bahnlinien (MRT genannt) sorgt für einen effizienten Transport. Hinzu kommen eine Vielzahl von Taxis, die im Stadtzentrum an vorgesehenen Standorten stehen, außerhalb des Zentrums aber meist überall entlang der Straße herangewinkt werden können.  

Unverbindliche Anfrage

Unverbindliche Anfrage

Bitte alle Felder mit einem *Sternchen ausfüllen