Höhepunkte Vietnams und Kambodschas

16 Tage Rundreise: Vietnam und Kambodscha

Angebotsnummer: HAN04R
ab 3.035,00 €
030 / 285 33 400
16 Tage Rundreise: Vietnam und Kambodscha
16 Tage Rundreise: Vietnam und Kambodscha
16 Tage Rundreise: Vietnam und Kambodscha
  • Reisebeschreibung

    Diese 16 Tage Rundreise führt von Hanoi im Norden bis nach Saigon und das Mekong-Delta im Süden Vietnams und weiter nach Kambodscha. Vietnam fasziniert sowohl durch abwechslungsreiche Landschaften wie der Halong-Bucht und dem Mekong-Delta als auch durch historische Kulturstätten in der ehemaligen Kaiserstadt Hue und der mittelalterlichen Hafenstadt Hoi An, die zum UNESCO-Welterbe zählen. Erleben Sie die Hauptstadt Hanoi mit der charmanten Altstadt und das lebendige, moderne Saigon (Ho Chi Minh City) mit Märkten, Restaurants und Bars. In Kambodscha steht die Besichtigung in der Tempelstadt Angkor (UNESCO-Weltkultuererbe) im Mittelpunkt. Mit Phnom Penh lernen Sie die geschäftige Hauptstadt Kambodschas am Fluss Mekong kennen. Die Uferpromenade mit Parks, Restaurants und Bars lädt besonders am Abend zum Spazierengehen vor der Kulisse des Königspalastes ein.

    Im Reisepreis enthalten:

    • Linienflug mit renommierter Airline (z.B. Qatar Airways) in Economy Class ab Frankfurt, Berlin oder München nach Hanoi und zurück von Bangkok sowie Linienlug von Phnom Penh nach Bangkok (z.B. Bangkok Airways) inkusive aller aktuellen Steuern und Gebühren (Änderungen möglich)
    • 13 Übernachtungen in 3* bzw. 4*- Hotels (Landeskategorie)
    • Mahlzeiten laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Ausflüge und Besichtigungen mit Eintrittsgeldern laut Programm
    • alle Transfers und Fahrten in modernen, klimatisierten Fahrzeugen
    • örtliche deutschsprachige Reiseleitung
    • Informationsmaterial  

    Nicht im Reisepreis enthalten:

    • Visagebühren für Kambodscha: ca. € 36,- p.P.
    • ggf. Visagebühren für Vietnam z.Zt. kostenfrei
    • Reiseversicherungen, persönliche Ausgaben z.B. für Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder etc.

    Hinweis: Änderungen des Reiseablaufs bei gleichem Leistungsumfang möglich! Nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.

  • Reiseprogramm

    Reiseverlauf als PDF herunterladen

    1. Tag: Abflug (-)

    Flug ab Frankfurt, Berlin oder München nach Hanoi (Umsteigeverbindung).

    2. Tag: Ankunft in Hanoi (-)

    Ankunft in Hanoi und Transfer zum Hotel. Nutzen Sie den restlichen Tag und erkunden Sie Hanoi bereits ein wenig auf eigene Faust. 2 Übernachtungen in Hanoi.

    3. Tag: Hanoi (F)

    Am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und besichtigen u.a. die Ein-Säulen-Pagode, den Literaturtempel, den Jadebergtempel auf dem Hoan Kiem See und die Altstadt.

     4. Tag: Hanoi - Halong Bucht (F/M/A)

    Nach dem Frühstück fahren Sie zur einzigartigen Halong Bucht. Genießen Sie auf Ihrer Kurzkreuzfahrt die über 2.000 Inseln des UNESCO Weltnaturerbes, die sich in vielen Größen und skurrilen Formen aus dem türkisfarbenen Wasser erheben. Übernachtung an Bord einer Dschunke.

    5. Tag: Halong Bucht - Hanoi - Hue (F)

    Sie frühstücken an Bord und kreuzen anschließend noch bis zum späten Vormittag durch die Insellandschaft. Nach der Ausschiffung am Vormittag Fahrt zum Flughafen Hanoi und kurzer Flug nach Hue. Transfer zum Hotel.

    2 Übernachtungen in Hue.

    6. Tag: Hue (F)

    Hue war zwischen 1802 und 1945 unter den Kaisern der Nguyen-Dynastie die Hauptstadt Vietnams. Ihre heutige Stadtbesichtigung in Hue (UNESCO-Weltkulturerbe) beginnt mit einem Besuch des lebhaften Dong Ba Marktes. Weiter geht es mit einem Besuch des Mausoleums des Königs Tu Duc, das zu den schönsten Werken royaler Architektur in Vietnam gehört. Anschließend besichtigen Sie die Zitadelle mit dem alten Königspalast aus dem Jahr 1802.

    7. Tag: Hue - Danang - Hoi An (F)

    Nach einer Bootsfahrt auf dem Parfümfluss zur Thien-Mu-Pagode am Morgen fahren Sie per Auto über den spektakulären "Wolkenpass" Hai An von Hue nach Hoi An.

    Der Blick hier ist fantastisch – die steil abfallenden Berge scheinen buchstäblich ins Meer zu stürzen. Früher war der Hai Van Pass Schauplatz von Kriegshandlungen verschiedener Völker der Region (Königreich von Champa, Vietnam, Laos, etc.). Unterwegs halten Sie in Danang und besuchen das Cham Museum, das die wahrscheinlich weltweit beste Sammlung von Cham Kunst beherbergt. Über 300 Artefakte, von denen viele bis zu 1700 Jahre alt sind, warten darauf entdeckt zu werden. 2 Übernachtungen in Hoi An.

    8. Tag: Hoi An (F)

    Der Rundgang durch die alte Handelsstadt aus dem 16. Jh. (UNESCO-Weltklturerbe) beginnt am Kultur- und Geschichtsmuseum. In der Hauptstraße finden sich kleine Läden und einige Tempel. Sie besuchen die Versammlungshalle der chinesischen Gemeinschaft aus Fujian. Viele Händler hier waren Japaner oder Chinesen, und die Chinesen haben entsprechend ihrer Herkunft ausgedehnte Hallen für Zeremonien und Feiern sowie Tempel gebaut. Die alten Häuser aus dem 19. Jahrhundert sind noch gut erhalten und durch enge Straßen gelangen Sie hinunter zum Fluss. Die Japanische Brücke, die das japanische vom chinesischen Viertel trennte, stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert. Die Brücke mit einem angebauten kleinen Tempel ist heute das offizielle Symbol Hoi Ans. Der Rundgang endet mit dem Besuch eines der historischen Häuser in der Altstadt.\\

    Nachmittags fahren Sie mit einem Flussboot zum Schreinerdorf Cam Kim, in dem die lokalen Handwerker mit Techniken aus dem 18. Jahrhundert Fischerboote und Möbel herstellen und in das Töpferdorf Thanh Ha, in dem vor allem Keramiken für den Alltagsgebrauch hergestellt werden.

    Im Anschluss kehren Sie zurück nach Hoi An.

    9. Tag: Hoi An - Saigon (F)

    Am Morgen Flug nach Saigon. Nach Ankunft fahren Sie direkt zu den berühmten Tunneln von Cu Chi, einem 200 km umfassenden Tunnelsystem, das während des amerikanischen Vietnamkriegs eine große militärische Bedeutung hatte. Die Tunnel verlaufen auf drei Ebenen, in denen sich zu Zeiten des Krieges Wohnräume, Lager, Krankenstationen, Befehlsstände und Küchen befanden. Hier versteckten sich die Kämpfer der Befreiungsfront und transportierten Waffen und Waren von der kambodschanischen Grenze bis nach Saigon. Die Tunnel sind heute erweitert und befestigt, so dass Besucher selbst in die Tunnel einsteigen können.\\

    Erkunden Sie das nächtliche Leben der Stadt mit vielen Restaurants und Bars bei einem Spaziergang! 2 Übernachtungen in Saigon.

    10. Tag: Mekong Delta (F)

    Ein Ausflug führt Sie in das beeindruckende Delta des Mekong, der Lebensader Indochinas. An Bord eines typischen Bootes fahren Sie sich auf den von Palmen beschatteten Kanälen und erhalten Einblicke in das Leben der Flussbewohner bei einem Besuch von Obstgärten und Privathäusern.

    Der späte Nachmittag und der Abend stehen für individuelle Erkundungen zur Verfügung.

    11. Tag: Saigon - Siem Reap (Kamdodscha) (F)

    Halbtägige Besichtigung im quirligen Saigon (Ho Chi Minh City). Sie sehen u.a. das Kriegsmuseum, den Wiedervereinigungspalast, die Kathedrale Notre Dame, das historische Postamt, die Oper und das Rathaus. Das Alltagsleben erleben Sie hautnah bei den Straßenverkäufern und den Händlern im Ben Tanh-Markt und auf der Dong Khoi Street.

    Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Siem Reap. Transfer zum Hotel. 2 Übernachtungen in Siem Reap.

    12. Tag: Tempel von Angkor (F)

    Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der historischen Tempel Angkors. Sie beginnen Ihre Angkor Expedition am Vormittag mit einem Besuch der Roluos Tempel - Preah Ko, Lolei und Bakong.

    Am Nachmittag besichtigen Sie in der weitläufigen Tempelebene von Angkor die ehemalige Hauptstadt Königs Jayavarman VII.- Angkor Thom. Den Haupttempel Bayon zieren in alle Himmelrichtungen schauende große Gesichter, die vermutlich den Bodhisattva Avalokiteshvara darstellen sollen. Nicht weit entfernt liegt der Paradegrund des Königs, der von der Elefantenterrasse und der Terrasse des Leprakönigs geschmückt wird. Und als weitere bedeutende Tempel des 11. Jahrhunderts stehen Baphuon, Phimeanakas sowie der nördliche und südliche Khleang auf dem Programm.

    Dann geht es weiter zum Ta Prohm, einer ausgedehnten Klosteranlage, die nur teilweise vom Urwald befreit wurde. So kann man noch zahlreiche Würgefeigen sehen, die Mauern und Fenster in einen unauflösbaren Griff genommen haben.

    Lassen Sie Eindrücke dieses Tages bei einem Sonnenuntergang am Phnom Bakhaeng Revue passieren!

    13. Tag: Siem Reap - Phnom Penh (F)

    Nach dem Frühstück besichtigen Sie den Tempel Banteay Srei. Der kunstvolle Banteay Srei ist einer der kleinsten Tempels Angkors. Der rote Sandsteintempel offenbart zahlreiche außergewöhnliche Reliefs, welche aufgrund ihrer feinen Ausarbeitung eher wie geschnitzt als wie gemeißelt aussehen. Auf dem Rückweg erkunden Sie den Tempel Banteay Samre aus dem 12.Jh.

    Am Nachmittag beginnen Sie mit der Erkundung des großartigen Angkor Wat, der unter Suryavarman II. gebaut wurde. Er ist einer der bedeutendsten Tempel der Region und vermutlich vom Bauvolumen her das größte religiöse Bauwerk der Welt. Am Abend Transfer zum Flughafen und Flug nach Phnom Penh, nach Ankunft Transfer zum Hotel. 2 Übernachtungen in Phnom Penh.

    14. Tag: Phnom Penh (F)

    Entdecken Sie die chaotische und faszinierende Stadt Phom Penh. Sie besuchen Sie den Kaiserlichen Palast, die Residenz des Königs Norodom Sihamoni, die Silber Pagode, das Nationalmuseum und Toul Sleng Museum, ein ehemaliges Gymnasium, das vom Khmer-Regime zu Verhör- und Folterzwecken genutzt wurde.

    Im Anschluss besuchen Sie die zwei größten Märkte Phnom Penh`s, den Zentralmarkt und den weitläufigen russischen Markt.

    15. Tag: Phnom Penh und Rückreise nach Deutschland (F)

    Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen und Flug nach Deutschland.

     16. Tag: Ankunft in Deutschland

    Die Reise endet mit Ankunft auf dem Flughafen in Deutschland.

           
           
         
       
  • Preise & Termine

    Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
    Abreise: Freitags

    Variante A (3*-Hotels)       
    Abreise im Zeitraum  Preis in € p.P. im DZ ab EZ-Zuschlag   
    01.11.-31.03.2023 3.299,- 399,-
    01.10.-31.10.2023 3.035,- 420,-
         
         
    Variante B (4*-Hotels)       
    Abreise im Zeitraum  Preis in € p.P. im DZ ab EZ-Zuschlag   
    01.11.-31.03.2023 3.475,- 499,-
    01.10.-31.10.2023 3.315,- 510,-
    Sorry, Search currently not available.
  • Länderinformationen

    Länderinformationen Vietnam

    Vietnam zieht sich vom subtropischen Norden mit der Hauptstadt Hanoi und seinem grünen Hochland
    bis zur Grenze von China und ist von Gebirgsland und Tälern geprägt. Höchster Gipfel ist der Fan Si Pan mit über 3.100 m. Der Rote Fluss durchzieht den Norden des Landes und prägt die Karstlandschaft mit. Sein Delta ist die romantische Halong-Bucht, südöstlich von Hanoi gelegen, die Sie auf einer Bootsfahrt mit Übernachtung an Bord einer komfortablen Dschunke erleben sollten.
    Vietnams Mitte ist ein schmaler Landstreifen, der östlich vom südchinesischen Meer und westlich vom Truong-Son-Gebirgszug begrenzt wird. Die höchsten Gipfel sind um 2000m hoch und bilden meist auch die Grenze zu Laos. Der Wolkenpass mit tollen Ausblicken in die Gegend ist Verbindungsstrasse zwischen der nördlich liegenden alten Kaiserstadt Hue mit seinen gut erhaltenen Gräbern und der Verbotenen Stadt, sowie dem charmanten Küstenstädtchen Hoi An bei Danang. Das ist auch die Wetterscheide des Landes, wobei ihre Vietnamreise das ganze Jahr seine Vorteile hat, am besten Frühjahr und Herbst.     
    Im Süden des Landes dominiert das fruchtbare Mekong-Delta die Landschaft. Dieses Schwemmlandgebiet ist durch unzählige Flußarme und Kanäle geprägt auf deren „schwimmenden Märkten“ reger Handel getrieben wird. Wirtschaftliches Zentrum im Süden ist Saigon mit gut 7 Mio. Einwohnern. Bekannte Badeorte mit feinsandigen Stränden sind im Süden die Orte Phan Thiet und Mui Ne, sowie etwas nördlicher gelegen der Ort Nha Trang. Die schönsten Strände findet man auf der Insel Phu Quoc,
    die man am Ende der Vietnamreise vom Mekong Delta auch per Fähre erreichen kann.

    Bevölkerung: 79 Mio. Einwohner
    Hauptstadt und Regierungssitz: Hanoi, ca. 2. Mio Einwohner
    Sprache: Vietnamesisch (einsilbige, tonale Sprache mit lateinischen Buchstaben)
    Religion: vorherrschend ist der Buddhismus, es gibt hinduistische, muslimische und christliche Minderheiten
    Zeitunterschied : April - Oktober + 5 Stunden, November - März + 6 Stunden

    Einreise
    Für die Einreise nach Vietnam benötigen Sie ein Visum. Um Wartezeiten bei Einreise zu vermeiden, empfehlen wir die Besorgung des Visums vor Reiseantritt in Deutschland vorzunehmen. Dazu muss der Deutsche Reisepass noch mindestens 6 Monate über das geplante Rückreisedatum hinaus gültig sein. Bitte übersenden Sie uns mit Ihrer Reiseanmeldung eine Kopie der Lichtbildseite Ihres Reisepasses. Wir besorgen Ihnen mit Ihren Passdaten eine Genehmigungsnummer mit der Sie das Visum zu einem vergünstigten Preis direkt in der Botschaft beantragen können.Visa-Kosten der Botschaft (Änderungen kurzfristig ohne Ankündigung möglich): Einmalige Einreise, derzeit 33 EUR Doppelte Einreise, derzeit 48 EUR Genaue Informationen zur Visabesorgung erhalten Sie von uns mit der Reisebestätigung!

    Devisen/Zahlungsmittel
    Die lokale Währung in Vietnam ist der Dong (VND). Für Touristen ist der US$ ebenso ein weit verbreitetes Zahlungsmittel. Es empfiehlt sich genug Bargeld in US$ in sauberen und unbeschädigten Scheinen bei sich zu haben, möglichst in kleiner Stückelung. Die meisten Hotels und größeren Restaurants in den größeren Städten akzeptieren Visa Card und MasterCard. In den Städten erhalten Sie auch an ATM-Geldautomaten Bargeld mit Ihrer EC-Karte mit Maestro-Zeichen. Geheimzahl nicht vergessen! Umrechungskurs, Stand Sep. 09€ - Vietnamesischer Dong (VND) 1 EUR = 25.900 VND 50 EUR = 1.292.029 VND250 EUR = 6.460.145 VND50.000 VND = 1,95 EUR100.000 VND = 3,90 EUR500.000 VND = 19,50 EUR

    Gesundheit / Impfungen
    Für Vietnam und Kambodscha sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Bitte überprüfen Sie Ihren Grundimpfschutz. Für Vietnam und Kambodscha ist ganzjährig eine Malaria-Prophylaxe empfohlen. Bitte fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder das Tropeninstitut. Verzichten Sie auf den Verzehr von ungekochten Mahlzeiten und essen Sie kein ungeschältes Obst, trinken Sie nur abgekochtes Wasser und verzichten Sie auf Eiswürfel in Getränken. Meistens bieten die Hotels Mineralwasser im Hotelzimmer an.

    Kleidung
    Einfache, strapazierfähige Kleidung und bequemes Schuhwerk sind für eine Vietnam-Reise ideal. Ebenso gehört Regen- und Sonnenschutz in Ihr Reisegepäck.Kleidung kann in den Hotels meist gegen einen geringen Betrag gebügelt werden. Auch die Mitnahme eines leichten Schals für klimatisierte Räume ist ratsam.

    Klima
    Reisen nach Vietnam und Kambodscha sind ganzjährig möglich. Im Norden Vietnams herrscht subtropisches Klima - im Süden tropisches Klima. Regionale Unterschiede sind daher groß. Das Winterhalbjahr zwischen Oktober und April / Mai sollte man vorzuziehen; die Sommermonsune bringen meist kurze, starke Regenfälle (im August sind auch Taifune möglich). Kambodscha hat drei Jahreszeiten: die kühlere Jahreszeit von November bis Januar, die heißere Jahreszeit von Februar bis Mai und die Regenzeit von Juni bis Oktober. Gut 4/5 der jährlichen Niederschlagsmenge fällt in der Regenzeit. Die Tagestemperaturen liegen meist zwischen 25° - 35° C.

    Strom / Elektrizität
    In beiden Ländern beträgt die Netzspannung 220 Volt.Da diverse Steckervarianten verbreitet sind, sollten Sie einen Weltreiseadapter mitnehmen.

    Länderinformationen Kambodscha

    Das Königreich Kambodscha in Südostasien liegt am Golf von Thailand zwischen Thailand, Laos und Vietnam. Die Hauptstadt Phnom Penh liegt im Süden des Landes. Das Landschaftsbild wird durch eine Zentralebene geprägt, die teilweise von Gebirgen umgeben ist. In ihr liegt im Westen Kambodschas der See Tonle Sap, durch den Osten fließt der Mekong, einer der zehn längsten Flüsse der Welt.

    Kambodscha ist aus dem Reich Kambuja hervorgegangen, das seine Blüte vom 9. bis zum 15. Jahrhundert erlebte. Seine Ruinen in Angkor, Roluos, Banteay Srei und Preah Vihear wurden ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Nach der Unabhängigkeit von der Kolonialmacht Frankreich im Jahre 1953 folgten jahrzehntelange Bürgerkriege, die viele Opfer unter der Bevölkerung und schwere Schäden in der Wirtschaft hinterließen. Auch der Vietnamkrieg und die Diktatur der Roten Khmer von 1975 bis 1979 brachten dem Land wirtschaftlichen Verfall.

    Bevölkerung: 7,6 Mio. Einwohner
    Hauptstadt und Regierungssitz: Vientiane, ca. 800.000 Einwohner
    Sprache: Loatisch
    Religion: (Theravada-)Buddhismus (ca. 60%), daneben animistische Stammesreligionen, Baha’i, Christen und Muslime
    Zeitunterschied : MEZ +6 Stunden

    Einreise
    Für die Einreise nach Laos benötigen Sie ein Visum. Gegen Vorlage Ihres noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepasses, 2 Passbildern und z. Zt. ca. 35 USD können Sie bei Einreise erhalten. 

    Devisen/Zahlungsmittel
    Die lokale Währung in Laos ist der Kip (LAK). Neben dem Kip werden US-Dollar und Thailändische Baht praktisch überall akzeptiert, auch wenn die Regierung bestrebt ist, die Verwendung dieser Währungen einzudämmen. Der Warenaustausch in den ländlichen Gebieten erfolgt aber meist im Tauschhandel; die Geldwirtschaft beschränkt sich auf die Städte.  An den meisten Geldautomaten kann gegen Zahlung einer Gebühr Geld mit der Kreditkarte abgehoben werden, vereinzelt auch mit der EC-Karte (auf das Cirrus-Zeichen achten) Bargeld beschafft werden.

    Umrechnung
    1 EUR =  ca. 9.400 LAK10.000 LAK = ca. 1 EUR

    Gesundheit / Impfungen
    Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften. Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen, siehe www.rki.de. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und. auch gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln (MMR) und Influenza. Als Reiseimpfung wird Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Typhus, Tollwut sowie Japanische Encephalitis empfohlen.

    Kleidung
    Einfache, strapazierfähige Kleidung und bequemes Schuhwerk sind für eine Vietnam-Reise ideal. Ebenso gehört Regen- und Sonnenschutz in Ihr Reisegepäck.Kleidung kann in den Hotels meist gegen einen geringen Betrag gebügelt werden. Auch die Mitnahme eines leichten Schals für klimatisierte Räume ist ratsam.

    Klima
    Reisen nach Laos und Kambodscha sind ganzjährig möglich. In Laos herrscht tropisches Klima mit hohen Temperaturen, wobei es durch die großen Höhenunterschiede regional zu starken Temperaturschwankungen kommen kann. Das Klima wird sehr stark von den Monsunen beeinflusst. Von Mai bis Oktober herrscht der Sommer- oder Südwestmonsun, der mit starken Niederschlägen und hoher Luftfeuchtigkeit verbunden ist. In dieser Zeit fällt eine Niederschlagsmenge von durchschnittlich 1778 Millimetern, während zwischen November und Februar durch den Nordostmonsun ein trockenes und kühleres Klima anzutreffen ist. In den Monaten März und April herrscht feucht-heißes Klima.

    Strom / Elektrizität
    In beiden Ländern beträgt die Netzspannung 220 Volt.Da diverse Steckervarianten verbreitet sind, sollten Sie einen Weltreiseadapter mitnehmen.